MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVII (1882 / 206)

2.42 
zurückführen und wiederholt sich auch nicht mehr zu Liebe der lrreden- 
tisten oder politischen Schwärmer. Der lebensfähigste Hafen des ganzen 
Adriatischen Meeres würde der Triester Hafen sein, wenn er entspre- 
chend ausgenützt wird. Er ist nicht bloß für das österreichische Hinter- 
land von der größten Bedeutung, sondern auch  die ganze dalma- 
tinische Küste und für die hinter Dalmatien gelegenen Länder der Balkan- 
halbinsel von großem Werthe. 
In neuerer Zeit ist nun diese Bedeutung Triest's dem österreichischen 
Publicum klar geworden und alle nur einigermaßen intelligenten Männer 
in Oesterreich sind überzeugt, dass dasjenige, was in diesem Jahre für 
Triest geschehen ist, nur als der Beginn einer großen wirthschaftlichen 
Action betrachtet werden kann, die durch Jahrzehnte unermüdlich fort- 
gesetzt werden muss, wenn sie für Triest wirklich erfolgreich wirken 
soll. Auch die exportfähigen österreichischen Kunstgewerbe werden dem 
Hafenplatz Triest eine erhöhte Aufmerksamkeit zuwenden müssen. Da 
es Prof. Dr. v. Neumann-Spallart übernommen hat, in einer der 
nächsten Donnerstags-Vorlesungen im Oesterr. Museum die volkswirth- 
schaftliche Bedeutung Triest's für die österreichischen Industrien zu er- 
örtern, so ist es nicht nölhig, diese Frage schon jetzt in den nMitthei- 
lungenu ausführlicher zu behandeln. AuchlRegierungsrath B. Bucher 
hat jüngst in der "Neuen Freien Presseu vom 12., 20. und 27. Septbr. 
über die Triester Ausstellung mit besonderer Berücksichtigung der öster- 
reichischen Kunstgewerbe drei lehrreiche Artikel geschrieben, worin be- 
sonders jene Bemerkungen Beachtung verdienen, welche sich auf die 
Ausstellungstechnik, auf die Schulausstellung von Bosnien und auf die 
Ausstellung des Glases beziehen. Diese letzteren geben wir weiter unten 
vollständig. 
Eine ganz exceptionelle Stellung nehmen auf der Triester Ausstel- 
lung die Objecte der bosnischen und herzegowinischen Hausindustrie ein, 
und das Oesterr. Museum hatVeranlassung genommen, eine größere Reihe 
von Objecten dieser Industrie zu erwerben, um sie seinen Sammlungen 
einzuverleiben. Diese Gegenstände werden noch vor Schluss der Triester 
Ausstellung im Oesterr. Museum der allgemeinen Besichtigung zugänglich 
gemacht werden. Wer sich über die volkswirthschaftlichen und indu- 
striellen Verhältnisse in Bosnien und der Herzegowina genauer orientiren 
will, der findet verlässliche Aufschlüsse in der Schrift: "Die wirthschaft- 
lichen Verhältnisse von Bosnien und der Herzegowinan, welche 1882 in 
Serajewo erschienen ist. Ueber den kroatischen Pavillon hat uns Professor 
Kränjavi aus Agram einen Bericht zugesendet, den wir unsern Lesern in 
diesen Blättern rnittheilen. 
Auch die niederösterr. Handels- und Gewerbekammer hat sich mit 
Triest beschäftigt und den Handelskamrnerrath Leop. Altman n, veranlasst, 
die coxnmerciellen und volkswirthschaftlichen Wechselbeziehungen zwischen 
dieser Stadt und den einzelnen Kronländern der Monarchie mit beson- 
n
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.