MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XIX (1884 / 226)

Mmheilunuen das k. k. ÜBSIHFFBIIIII. Museums 
KUNST UND INDUSTRIE. 
lMonatschrift für Kunst und Kunstgewerbe.) 
Äm I. eines ieden Monats erscheint eine Nummer. - Abonnementspreis per Jahr H. 4.- 
Redacteur Eduard Gllmelarz. Expedition von C. Gerolifs Sohn. 
Man abonnirr im Museum, bei Geruld 6: Comp., durch die Posmnslallen, sowie durch 
alle Buche und Kunsrhandlungen. 
V Nr. 226. VillEN, l. m. .884. XIX. Jahrg. 
  
 
lhhnlt: Franz Schestag 1-. Von E. Chmelarz. - Bemerkungen uber das österreichische Kunslbudget. 
Von R. v. Eitelberger. - Die Fentel-Ausntellung im Museum. - Kleinere Minheilungeu. 
 
Franz Schestag 
J.- 26. Juni 1884. 
Die winzig kleine Schaar jener, welche selbstlos, ohne Sammler 
zu sein, sich einzig und allein das Kunststudium mit ernstem Streben 
und warmer Emphndung zur Lebensaufgabe machen, sie hat durch 
Schestag's Hinscheiden einen ihrer erlesensten Vertreter verloren, 
in ihre Arbeitskraft ist eine'Lücke gerissen, welche nur schwer 
auszufüllen sein wird. Dem großen Publicum wird dieser Ver- 
lust allerdings nicht sehr wahrnehmbar sein, denn der ebenso 
bescheidene als gelehrte Mann liebte es nicht, sich und seine 
Leistungen in die erste Linie zu stellen. So hat er es zeitlebens 
gehalten, obwohl er an zweien der bedeutendsten Kunstanstalten 
des Reiches thätig war und gerade an dem Oesterr. Museum in 
unserer Ausstellungsära und bei dem beständigen Verkehr mit 
den kunstindustriellen Kreisen es ihm an solcher Gelegenheit, in 
den Vordergrund zu treten, wahrlich nicht gefehlt hat. Mit dem 
Museum war Schestag den größeren Theil seiner amtlichen Wirk- 
samkeit überhaupt verbunden gewesen. 
Zu Mährisch-Schönberg geboren, absolvirte er 1857 das 
Gymnasium in Olmütz und widmete sich dann an der Wiener 
 
X. Bd. 1884. 12
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.