MAK
10' 
Kunst in der Malerei, Prof. Conze über den Gesichtsausdruck in der antiken 
Kunst, Prof. Franz Neunumn über die Kunst in der Wirthschaft (a), Dr. Thausing 
über die deutsche Kunstreforrn im 16. Jahrh., Prof. Ludwig über Glasfabricn- 
tion. - Hieran reihten sich in den ersten Monaten des Jahres 1873: Prof. v. Lützow 
über lJ. A. Koch und seine Stellung in der deutschen Kunst, Oberbaurath v. Fexstel 
über dcn Universitatsbau, Architekt Hauser über Formen des Porcellans, Custos 
Falke über Benvenuto Cellini (z), Custos Lippmann über die Geschichte des 
Kupferstichs im 15. und 16. Jahrh. (3), Prof. Exner über die Theilnahme des 
Weibes an der Fabriksarbeit, Graf Wurmbrandt über prähistorische Kunst. 
Die Snnntagxvorluungen nahmen ihren Anfang am 4. Februar 1872 mit einem 
Vortrage des Directors v. Eitelherger über die Stylarten; hierauf folgten Prof. Dit- 
scheiner übcnFarbenlehre (3), Prof. Exner über den Fortschritt im Ausstel- 
lungswesen, Architekt Hauser über Säulenordnungen (3); und im Spätherbst 1872: 
Director v. Eitelberger Uebersicht der wichtigsten Stylarten (4), Prof. Ludwig über 
Verzierung der Thonwsaren (4); im Jahre 1873 folgten noch: Architekt Hauser 
über Möbel (3), Prof. Exner über Maschinen für Kleingewerbe und über den 
Zusammenhang zwischen Werkzeugsform und Rohstoff, SecL-Rath Migerka 
über die Weltausstellung. 
Endlich hielt Prof. Hornig einen Cyklus von Vorträgen über Photograplfie 
(Montags) und im Jahre 1873 Prof. Conze einen solchen über die Göttergestalten der 
griechischen Kunst (Mittwochs). 
Es darf wohl mit Befriedigung darauf hingewiesen werden, dass es dem Museum 
möglich geworden ist, eine so stattliche Zahl von Vortragen und über so mannigfaltige 
Themen zu veranstalten, ohne die Anstellung eigener Docenten an dem Institute und ohne 
Herbeiziehung auswärtiger Kräfte. 
Die Frequenz der Vorlesungen im Jahre 1872 stellt sich (ungerechnet den Antheil 
der Schule) folgendermasseu dar: 
4. Januar Prof. Conze. . . . . . . 
11. v. v. v. Lützow. 
88 Personen, 
151 . 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
18. v. v. .. 4,8 1 
25. . .. Conze. . . . . 83 .. 
1. Februar Dr. Lenmer. . . . . . . . 97 .. 
4. r Director v. Eitelberger . v. 
8. v Prof. Exner . . . . . . n 
11. v - Ditseheiner .. 
15. v. v. Ludwig  n 
18. v. .- Ditscheiner v. 
n. vv .- Ludwig .. . 
a5 v. v- Ditscheine v. 
22. v. Custos Falke .. n 
. M511 Prof. Exner . v. 
7. v. Custos Falke. . 
m. n Architekt Hauser .. 
14. v. Custos Falke . . . v: 
17. v. Architekt Hsuser n 
24. v- v v .- .. 
1314. October Director v. Eiuelberger .. 
1. v. v- I v. 
7. Novbr. Prof. Conze . . . .. . . . .. 
10. v- Dir. v. Eitelberger. v. 
11. v- Prof. Hornig.... v. 
1 . vv u Neurnanm. . 
4 
17. - Dir. v. Eitelberger. .. 
18. n Prof. Hornlg . . . , u 
11, v. v. Neumann. . . v. 
22'. .- Dir. v. Eitelberger. n 
a. . v- Prof. Hornig . . v. 
18. n Dr. Thausing . . v. 
1. Decbr. Dir. v. Eitelberger. . 
5. v. Dr. Thausing . . . .. 
8. v. Prof. Ludwig . .. 
9. vv v- Hornig v. 
1:. w n Ludwig . v. 
15, .. 1. v. v. 
16. v. n Hornig . v. 
19. v. n Ludwig . . . v.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.