MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe X (1895 / 10)

Haag. 
- Musee royal de la Haye (Mauritshuis). 
Cnulogue ruisonne des tubleaux e! des 
sculptures [par A. Bredius er C. Hofstede 
de Grool]. La Haye, M. Nijhoif. 28 en 576 
bl. mex facs. en l plt. gr. 8'. ü. 2-50. 
Güningen. 
- Behr, A. v. Aus Goningen. (Blauer 
für Architektur u. Kunsthandwerk, 9.) 
Karlsruhe. 
- Die elektrische Ausstellung. (Bad. Gew.- 
2:3.. 36.) 
London. 
- N. O. Uexposirion Cosway ia Londres. 
(Gazette des Beaux-Arls, Sept.) 
Madrid. 
- Maindron, s. Gruppe Vlll. 
Monhijou. 
- Führer durch die Sammlung des Hohen- 
zollern-Museums im Schlosse Monbijou. 
Verm. Aufl. gr. 8'. lll, 182. S. Berlin, 
Funke ä Naeler. 7; Pfg. 
München. - 
-- Aufleger, 0., und K. Trauxmann. 
Alt-München in Bild und Wort. (I8 Lie- 
ferungen.) r. u. z. Lfg. Fol. ä 5 Lichtdn- 
Taf. München, L. Werner. ä M. z. _ 
- Berlepsch, H. E. v. Brief über bil- 
dende Kunst (Münchener Glaspalast-Aus- 
stellung). (Der Kunslwart, 2.3.) 
M ü nchen. 
- Schölermnnn, W. Die Münchener 
Jehresausstellung im Glaspalast. (Kunst- 
chronik, 31 G.) 
- Sraudhamer, Seb. Ausstellung der 
Deurschen Gesellschaft für chrisil. KIJnSX. 
(Der Kunsnvart, 13.) 
- Töpfer, s. Gruppe V. 
Paris. 
-- Cntalogue des armes erc., s. Gruppe Vlll. 
- La collecxion Grandidier au Louvre. 
(L'art pour lous, Juillet.) 
- Silberschalz, s. Gruppe IX. 
- Tresor, s. Gruppe lX. 
Prag. 
- Haberlandt, M. Die Ausstellung in 
Prag. (Wr. Ztg., zio E.) 
Straßburg. 
- Die Induslric- und Gewerbe-Ausstellung 
in Slralburg i. E. (Wieck's Gewerbe- 
Zrg., 3x; n. der -Wiener GeWrZlgJ) 
Wien. 
- Exner. Wiener Musealfragen. (Bayer. 
Geva-Zrg. 15; n. nDenrsehe 213.-) 
Znaim. 
-- Freylag, C. Die keramische Samm- 
lung der k. k. Fachschule in Znaim. 
(Centralbl. für Glasind. u. Keramik, 346; 
aus dem Jahresber. der k. k. Fachschule 
für Keramik in Znaim pro 1895.) 
Notizen. 
Kunstgeverbliohas Museum der Handaln- und Gawarbekammar 1a Prag. 
Der kürzlich erschienene Bericht des Curatoriums für das Verwaltungsjahr t894. can- 
statirt ein erfreuliches Fortschreiten dieses Institutes auf dem bereits gewonnenen Ge- 
biete. Die Sammlungen sowie auch die Bibliothek haben sich im Verhaltniss zu dem 
vorhergehenden Jahre reichlicher vermehrt, und die Nutzbarmachung derselben nahm 
abermals einen großeren Aufschwung. Die Anzahl der lnventarnummern stieg bei den 
Sammlungen um 58z, so dass das Inventar am Schlusse des Jahres 592a Nummern 
zahlte. Auf Geschenke entfielen liievon 83 Nummern, die übrigen Nummern wurden 
durch Kauf erworben und zwar um den Gesammtbelrag von mehr als 13.000 tl. Ein 
großer Theil der angekauften Gegenstände wurde in Prag selbst oder auf dem Lande 
ervi-orben, Einiges stammt aus zur Versteigerung gelangten Kunstsammlungen, worunter 
besonders jene des Hrn. M. Riedinger in Augsburg zu erwähnen ist; das Uebrige wurde 
aus dem Kunsthundel den Sammlungen zugeführt. Die großte Vermehrung weisen die 
Abtheilungen der Bucheinbande, der Glas-, Metall- und Holzarbeiten aus. Unter Glas- 
arbeiten ist im Bereiche der Neuerwerbungen insbesondere eine ziemlich umfangreiche 
Reihe geschlitfener Glaser hervorzuheben, welche die bereits zu großer Bedeutung ge- 
diebene Abtheilung geschlilfener Glasgefaße in willkommener Weise erganzen. Nebst 
diesen sind noch einige mit Emailmalereien verzierte Glaser und ein sogenanntes Wolßl 
glas zu erwlhnen. In der Abtheilung der Metallarbeiten ist vor Allem eine Collection 
von Blei-Alfixen französischen Ursprungs, zumeist aus dem I4. bis t5.Jahrh. stammend, 
zu nennen. Mit besonderer Befriedigung erwalint der Bericht die Erwerbungen auf dem 
Gebiete der Mobilien, welchen früher in Folge des bestehenden Raummangels nur geringe 
Aufmerksamkeit gewidmet werden konnte. Nebst Holzarbeiten kleinerer Dimensionen sind 
im Laufe des Jahres t894 ein mit lntarsia-Arbeit verzierter Nürnberger Schrank des 
i6. Jahrhs., ein Kirchenpult aus der zweiten Hälfte des I6. Jahrhe, italienischen Ur- 
sprunga, und zwei reichgeschnitzte Chorstülile aus dem X7. Jahrh. in die Sammlungen 
übergegangen. Die Anzahl der Besucher ist abermals gestiegen, indem sie 571.513 Per.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.