MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XII (1897 / 9)

MITTHEILUNGEN 
DES 
K. K. OESTERREICH. MUSEUMS 
KUNST UND INDUSTRIE. 
Monatschrift für Kunstgewerbe. 
Herausgegeben und redigin durch die Direcxion des k. k. Oesxerr. Museums. 
Im Commissionsverlng von Carl Gerolcfs Sohn in Wien. 
Abonnementspreis per Jahr G. 4.- 
Nr. l4;7(r384f,). A gllEyßnSrqrazermkfzyerr 1897.  Fäil. Jahrg. 
  
Inhlll: Die Sarkophnge von Sidon. Von Karl Manner. - Angelegenheiten des Oenterr. Mnucnms und 
der mix demselben verbundenen lnllitule._- Linemurberichx. - Bibliographie de: Kunu- 
gewerben. - Notiz. 
Die Sarkophage von Sidon "). 
Von Karl Masner. 
Der Boden der antiken Welt, der früher seine Schätze mit weiser 
Sparsamkeit herausgab, hat es in den letzten Decennien förmlich darauf 
angelegt, Sensation zu erregen. Die Ausgrabungen in Troja, Tiryns, 
Mykenae, Olympia, Pergamon und auf der Akropolis von Athen sind 
Etappen in der Geschichte der classischen Archäologie, die das Interesse 
an dieser Wissenschaft auch außerhalb des Kreises ihrer zünftigen Ver- 
treter wachgehalten haben. Das vorletzte Glied der ganzen imposanten 
Reihe, an deren Ende jetzt die französischen Ausgrabungen zu Delphi 
stehen, bildet der Fund der Sarkophage von Sidon. Ihnen ist die große 
Publication mit dem unten angeführten Titel gewidmet, die im verflossenen 
Jahre vollendet wurde. Man hat sie im Formate und in der Zahl der 
Tafeln fast zu reich und zu groß gestaltet, während die Reproductionen 
in Heliogravure nur mittelmäßig, die farbigen sogar alles Andere als ge- 
lungen sind. 
Die Sarkophage von Sidon sind der Stolz des kaiserl. ottomanischen 
Museums zu Constantinopel. Früher die Rumpelkammer, in die nur arm- 
selige Brocken aus der reichen Beute anderer Nationen wanderten, ist 
') Une Nßcrupole Royal: ä Sidon. Fouilles de Humdy Bcy pur O. Hamdy 
Bey e: Thäodore Reinnch. (Paris, Ernest Leroux, 1896. Atlas und Textbnnd.) 
Jnhrg. l897. 3 l
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.