MAK

Volltext: Allgemeine Bildungsmittel (Gruppe XXVI, Section 6), officieller Ausstellungs-Bericht

12 
Rudolf Lechner. 
eine zahlreiche und es hatten die meiften bedeutenden Gefchäfte ihren Verlag 
gefchickt. Die werthvollfte Ausftellung war unbeftritten die von Wilhelm B r a u 
müller in Wien. Nebft den wiffenfchaftlichen wahrhaften Prachtwerken von 
Hyrtl, Ranke, Reinifch, Heitzmann, Sacken, Kapofi etc. ftanden 
hier in grofser Menge wiffenfchaftliche C o m p e n d i e n von Brücke, Stell 
wag, Schmarda, Hyrtl etc. etc., die hiftorifchen Werke von Arneth, 
Vivenot, Weifs etc. und aus der fchönen Literatur :Bauernfeld, Hanslik, 
Anaftafius Grün etc. Der Raum geftattet mir nicht eine nähere Aufzählung. 
Alle Verlagswerke diefer Firma find auf vortrefflichem Papiere mufterhaft 
gedruckt. Die Ausdehnung diefes Gefchäftes nimmt immer grofsartigere Ver- 
hältniffe an. Was Vielfeitigkeit des wiffenfchaftlichen Verlages anbelangt, fo 
zählt Braumüller unbedingt zu den bedeutendften Verlegern nicht nur in 
Oefterreich, fondern in der ganzen Welt. 
Das zweite bedeutende Verlagsgefchäft, C. Gerold’s Sohn, hatte auch 
eine namhafte Anzahl wiffenfchaftlicher und anderer Werke ausgeftellt, darunter 
von Scherzer, Arneth, Redtenbacher, Glafer, Napoieon, Halm 
etc. etc. Auch diefer Verlag ift fehr vielfeitig, enthält namentlich viele Schul- 
und Unterrichtsbücher, welche in .unzähligen Auflagen verbreitet find, ift folid 
und praktifch in Ausftattung und in eigener Buchdruckerei gedruckt. 
Eduard Holzel ftellte vortreffliche Kartenwerke, Albums in Farben 
drücken (Alt’s Wien) und zahlreiche Oelfarben-Drucke aus. Er war der Erfte, 
welcher in Oefterreich die Herftellung von Schulatlanten und Wandkarten mit 
Energie und Gefchick in die Hand nahm und bedeutende Erfolge erzielte. Ebenfo 
cultivirt er mit grofsem Glücke den Oelfarben-Druck und ging hier bahnbrechend 
voran. Seine Oelfarbenbilder, immer nach guten Originalen gearbeitet, zeigen 
eine feltene Vollendung und er hat feine Concurrenten im deutfchen Reiche, in 
Frankreich und England überflügelt. Diefe Bilder werden fehr ftark exportirt, 
namentlich nach Amerika. 
Friedrich Tempsky in Prag, namhafter Verlag von wiffenfchaftlichen 
Werken und Schulbüchern. Unter den erfteren finden fich die gröfseren Werke 
von Palacky, Gindely, H eifert, Balling, Becker und das von der 
Staatsdruckerei übernommene Prachtwerk: Phyfiotypia von Pokorny und 
Ettingshaufen, welches er zu Ende führen wird. Seine Schulbücher zeichnen 
fich durch fehr billige Ladenpreife aus. 
Alfred H ö 1 d e r, ein junges, aber mächtig aufftrebendes Verlagsgefchäft. 
Unter den zahlreichen Werken diefer Firma fanden wir: T e i ri c h Ornamente 
Etzel öfterreichifche Eifenbahnen, Porges grofse Handelsbibliothek, Leh 
ma nn Adrefsbuch, Müll e r Ethnographie, Kochel Joh. Jof. F u x. . Aufserdem 
verlegte er viele Gymnafial-Schulbücher. 
L. W. Seidel & Sohn, fehr namhafter Specialverlag von militär- 
wiffenfchaftlichen Werken und Medicin. 
Sali m aye r & Comp., grofser Verlag von Schulbüchern für Volks- und 
Realfchulen. 
Faefy & Frick, land und forftwirthfchaftlicher Verlag. Schöne, 
elegante Ausftattung. 
R. v. Waldheim, Verleger der fehr gefchätzten Wiener Bauzeitung, 
wovon ein completesExemplar (1837 bis 1873) aufgeftellt war. Teiri ch’s Blätter 
fürKunft — Refchauer 1848. Vortreffliche IUuftrationen. Namhafter Colportage- 
verlag. Alles in eigener, fehr ausgedehnter und vorzüglich eingerichteter 
Druckerei gedruckt, welche faft alle graphifchen Kunftzweige umfafst. 
Miethke &Wawra mit feiner prachtvollen photographifchen Repro 
duktion der Belvederegallerie. 
C. Dittmarfch, gefchätzterVerlag von Oeldruck-Bildern und Kalendern. 
H. Martin, Verlag von Leitner’s Waffenfammlung des k. k. Arfenales. 
Pichlers Witwe, zahlreiche Schulbücher für Volks- und Bürgerfchulen.
	            		
Der deutfche und öfterreichifch-urgarifche Verlagsbuchhandel. 13 J. Dirnböck, ebenfalls Schulbücherverlag. F. Beck, Verlag von Gymnafial-Schulbüchern. M. Perles, Kalenderverlag. K. Czermak, medicinifche Werke. B. Lechner, f p r a c h w i ff e n fc h af 11 i c h e r Verlag, Schulbücher und Kinderbefchäftigungs - Mittel. Weifs, Gefchichte von Wien. Aus den Kronländern waren vertreten: Innsbruc k durch die W a g n e r’fche Buchhandlung und deren namhaften wiffenfchaftlichen Verlag. Prag durch H. D o m i n i c u s’ technifchen Verlag. Calve, landwirth- fchaftliche Werke. Fel kl mit feinen zahlreichen, vortrefflichen Globen. Brünn durch Karafiat's namhaften Colportageverlag. Winiker, Reai- und Gymnafial-Schulbücher, Claffiker. Lemberg durch Gubrinowiez, Richter und Wild, polnifche Verlags werke. P e ft durch W. Lauffer’s zahlreichen ungariichen Verlag. Agram durch S u p p a n’s ausgedehnten füdflavifchen Verlag. Hermannftadt durch M i c h a e 1 i s , Schulbücher in deutfcher Sprache. Debreczin durch Cfathy’s ungarifchen Verlag. Aufserhalb der Colledtivausftellung hatten ausgeflellt: Die k. k. Staatsdruckerei: Das Prachtwerk Phyfiotypia von Pokorny und Ettings häufen, Bock’s liturgifche Gewänder etc., aufserdem 15 occidentalifche und ib orientalifche Werke meift wiffenfchaftlichen Inhaltes. Das k. k. militärgeographifche Inflitut: Verfchiedene Proben feiner weltberühmten Kartenwerke. Fr. Main, Wien, namhafter Specialverlag von Jurisprudenz und zwei Holzfchnitte von ganz ungewöhnlichen Dimenfionen : Anficht von Wien und Anficht der Weltausftellung. C. Fromme, Wien, grofser Kalenderverlag, in eigener, muflerhaft ein gerichteter Druckerei fehr gefchmackvoll gedruckt. Reiff en (lein, Verlag von vorzüglichen Oelfarben-Druckbildern Unter den zahlreichen Bildern ragte befonders die Tizian’fche Madonna von ungemeiner Vollendung und in einem bisher noch nicht erreichten grofsen Formate hervor. Der Verlag diefer Firma gehört ebenfalls zu dem Beften, was in der Richtung geleiftet wird und hat namhaften Export. Artaria mit feinem fehr bedeutenden Landkarten-Verlage. Lehmann & Wentzel (in der Gruppe XXVI), junger, aber mächtig aufftrebender Specialverlag von technifchen Werken. In der ungarifchen Abtheilung hatten noch exponirt: Aus P e ft: MorizRath, der jetzt bedeutendfle Verleger von Werken in ungarifcher Sprache. Sein Verlag, welcher die gröfsten Schriftfleller der ungarifchen Nation vereinigt, zeichnet fich durch vorzüglichen Gefchmack und gediegene Ausftattung aus. R. Lampel, 6 7 Schulbücher. W. Lau ff er, 214 Schul und Lehrbücher. Fekete, diverfe ungarifche Bücher. Grill, Schul bücher und Jugendliteratur. Rofenberg, Schulbücher. Aus Klaufenburg: Stein 103 Schulbücher und Lehrmittel. Aus Debreczin: Cfathy, verfchiedene Lehrbücher. Zur Beurtheilung der Produdfionsthätigkeit des öflerreichifch-ungarifchen Verlags - Buchhandels will ich auch hier, wie beim Buchhandel des deutfchen Reiches, einige ftatifüfche Zufammenftellungen anführen. Nach Mittheilungen der öfterreichifchen Buchhändler - Correfpondenz erfchienen:
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.