MAK

Full text: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 12)

 
Weltausstellung zu St. Louis, Inlerieur im Regierungsgebäude von Minnesola 
Eines der jüngsten amerikanischen Produkte der Keramik, der Van 
Briggle-Töpfereien aus Colorado Springs, habe ich in meinen Aufsatz über 
die New-Yorker Winterausstellungen schon gedacht, aber diese Waren, die 
letzten Winter zum erstenmal in New-York und noch nie auf einer Welt- 
ausstellung erschienen, sind in St. Louis in so reichem Masse und in so 
schönen Exemplaren vertreten, dass ich nicht umhin kann, denselben noch- 
mals Beachtung zu schenken. Sie repräsentieren hochkünstlerische Erzeug- 
nisse. Artus van Briggle war ursprünglich in der Rookwood Pottery in 
Cincinnati angestellt. Nach der Arbeit mancher Jahre gelang es ihm, nach 
Paris zu gehen mit dem Vorsatze, sich ganz der Malerei zu widmen. Statt 
dessen begann er sich mehr und mehr für altchinesische Vasen zu inter- 
essieren. Das Problem der völlig matten Glasur beschäftigte ihn eingehend. 
Aber erst, nachdem er nach Amerika zurückgekehrt war und nachdem 
noch später seine Gesundheit der Tätigkeit in den Rookwood-Töpfereien 
und zugleich derjenigen als Porträtmaler nicht mehr Stand halten wollte und 
man ihn zur Erholung nach Colorado sandte, gelangte er dort in unfreiwilligen 
Mussestunden dazu, seiner Liebhaberei nachzuforschen. Die rote Erde
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.