MAK

Full text: Alte und Moderne Kunst III (1958 / Heft 12)

Über dem 1. Stock wurde ein großer Gcsellschaflsraum niit einer gro- 
ßen Terrasse ausgeführt. In einer Wandverbauung des Gesellschafts- 
raumes wurde eine Schlafmöglichkeil mit Waschraum für einen Gast 
geschaffen. Im Keller befinden sich Garage für fünf Fahrzeuge, Wä- 
scherei, Heiznnfngc, Vorratsraum u. a. Sämtliche Geschosse sind durch 
einen Aufzug verbunden. Ebenso ist die Küche mit einem Speiseaufzug 
in alle Stockwerke versehen. Außerdem ist ein Wäseheabwurf vorhanden. 
Neben diesem mit allen modernen Einrichtungen wie Zentralheizung, 
Warmwasserbereitungsanlage, automatische Garagentore usw. versehe- 
nen Haupthaus wurde ein Anbau für das Hauspersonal mit Wohn- und 
Schlafräiumen geschaffen. 
 
Südostseite mit der 
Einfahrt 
in die 1 
ugc. 
mit den nvm- 
1h. gen der Polsl Jrl. Die Fcnslcx whmcn aind 11 . 
Aluminium: und du Stufen der Stiege am Hlbhurger lNIxrmor. 
Das Qpcixczimmcr. Dur Fulähudun m1 vm l uu aus NuHv 
hnlz mit .'Xl1u1'11;ulcrn. Dir NXÄmdc sind mil hcllgx- - "vidc lv 
spannt mit hcl n, gclhlichun Fcldc n. Dur mudcrnu K: 31.11 
- milwcisu farbige Slunc. S112 und Jxhnc dcr 
ühlc Slrld mit rotem Lcder bezogen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.