MAK

Full text: Alte und Moderne Kunst X (1965 / Heft 82)

einem gewesenen Schlnsserlehrling und 
Kunslgewerbeschuler. über eine der charak- 
lerisiischeslen und vielversprechendslen Nach- 
wuchsbegabungen. Die Galerie im Griechen- 
beisl, die schon vor Jahren Moswilzers Talenl 
erkannf und geförderf hüf. verarlsfullefe ln 
den Monafen Juni und Juli 1965 bereils die 
zweile Einzelausslellung des 1940 in Maria 
Lankowifz geborenen Sfeirers in Wien. Die 
verhdllnlsmdßig umfangreiche Kolleklive 
konfronlierle mil drei sehr verschiedenartig 
in Erscheinung lreienden. doch wesensver- 
wandlen Enfwlcklungsphasen: mii kleinen. 
eine geschlossene Grundform ideenreich ab- 
wandelnden "Häuschen" aus den Jahren 
196U63. mii schlanken. sfelenarligen. rhylh- 
misch praporllorlierlen Säulen und mii einer 
Gruppe schwer zu beschreibender. jeweils 
4a cm hoher Eisenskiileluren, deren zylin- 
drische Körper durch zahlreiche rhylhmisch 
geslcllle Flüchenelemenfe akzenlulerl werden. 
Darüber hindus lagen diieh noch mehrere 
kidr gegliederie zeiehnungen und viele 
kleine. allerdings sehr bemerkenswerle 
Radierungen zur Ansichf auf, Maswlfzers 
Skulpfuren lassen nichl nur ein Aufslellen 
irn einzelnen ZU, sondern auch ein Slellen in 
Gruppen. Dds gill liir ein grdrsziigigeres 
Foslieren im Freien genauso wi iiir ein 
beengleres Anordnen in Innenräumen. Es 
besfehl jedoch kein Zweifel, daß Moswilzers 
greße. idalarlige Figuren im Freien viel 
besser zur Gellurlg kommen. Die Varialiansr 
mdglichkeifen beim Ordnen dieser schlanken 
Schwelßplasllken slellen ein hbchsl relzvalls 
Wechselspiel dar. das den Belrachler immer 
wieder euls neue dnregl. 
Es fehll hier leider der Raum. die Arbeilen 
des jungen Kiinsilers ndher zu charakleri- 
sieren. ihre künsllerischen Aspekle und Enl- 
wicklungsmoglichkeilen aufzuzeigen und die 
inleressanlen. neudriigen Mdgiiehkeiien ihrer 
Aulslellung zu diskulieren, Bei aller Viel- 
schichligkeil und Problemallk im einzelnen 
lcißl sich jedoch zusammenfassend sagen. daB 
Mdswilzer über eine ganz und gdr eigen- 
willige. eigensldndige Formensprache ver- 
iiigi. wie sie nur iemdnd hervorbringl. der 
selbslbewußl und rleiisig die ihm gegebenen 
schöpferischen Mögllchkellen udrdnireibi. 
 
LEOPOLDSBERG 
Als Ernsl Degasperi mii den Blöllern seiner 
nnedkdlypse a3" im Vorjahr ersinieis an die 
orieniliehkeii irdl, idnd das Debui des wiener 
Graphikers dllgemein Beachlung und An- 
erkennung. Seinen zweiien. 29 Federzeich- 
nungen umfassenden Zyklus ..Dds Lamm" 
sieliie Degasperi dbernidls in dem - in- 
zwischen zu seiner Slammgalerle gewordenen 
- Rekldrdlsgebdude dur dem Leapoldsberg 
aus. (Rekordbesuch: iiber 4000 Personen!) 
Die gidnzend dureligedrbeiieien Bldller 
schließen in ihemeiliseher und siilislischer 
Hlhsichl an die im Vorjahr gezeiglen Arbeiien 
an. ihre bis ins kieinsie Delail reichende 
zeichnerische Prögnanz. rdrmdle Ausge- 
wegenheii und Prdzisien beslüligen dem 
Kinsller schülzenswerfes handwerkliches 
Können. Ddriiber hindus zeigen die dem 
Heule angepaßlen, leiehi verslündlichen. 
doch niemals bdndi wirkenden Deuiungen 
udr allem im zeichnerischen Enfwurf Feri- 
schrille. dline den Degasperi von der iiir 
ihn lypischen, vielfach ornamenfcll wirkenden 
Durchzeichnung deswegen abweichf. Die 
Gefahr. dali der prcignanfe Zeichenslil des 
Künstlers zu reuiinierier Manier wird. lem 
sich jedoch gerede angesichls der neuesien 
Arbeiien nlchl gdnz von der Hand weisen. 
Der iiir das ndehsie Jahr in Aiissirhi geslelile 
driiie Teil des Gesamfwerkes wird diesbe- 
zügllch vermutlich näher Aufschluß geben. 
KLEINE GALERIE 
Als eine ,.Kunslinlegrafion iidn l_inz nach 
Wien" bezelchnefe Walfer Kaslen die du! 
dem Sekldr der bildenden Kunsl in den leizlen 
Mdndlen so merkbar iierslörkien Konidkie 
zwischen den beiden Slddlen. Nach den 
Frühjahrskollekllven der beiden Linzer 
Kubovsky und Nemec im lnlernalionalen 
Künsflerclub erdflnele Weiler Kdslen milder 
Fesfwachenschau der Pdrzer Küusllergruppe 
in der Kleinen Galerie berelfs die drilfe 
Aussfellung oberaslerreichischer Künsller en 
suile. 
Die irdiz frappierender versehiedeneriigkeii 
harmonisch nebeneinandergereihlen Werke 
des durch den Wiener Plasliker Josef Schagerl 
nlchl unwesenflich versfürkfen aberasler- 
relchlschen Teams nahmen auf Grund an- 
sprechender, dui solidem Handwerk gegrün- 
deler Quulilal durchweg für sich ein. 
Die siimmungsvollen, in feinslen Farbab- 
slufungen und ausammenklängen gemelien 
geomelrischen Abslrakfionen Erich Buchs 
eggers und die präzise kdnsiriiierlen. in ihrer 
Bildfexle 13-22 
13 Gerhdrdl Mbswiizer. Eisenpidsliken 
14 GerhdrdiMeswilzer.Rddierung.(Abb.13. 
14 dus der Ausslellung in der Galerie 
im Grlechenbelsl} 
15 Ernsf Degasperi. Ecce hemb, dus dem 
Zyklus ,.Des Lamm". (Aus der Aus- 
slellung im Reklaralsgcbäude eur dem 
Leopoldsberg) 
lnsei Schagerl. Evolution. 196:. Kupfer. 
siegiried sirdsser. Zepabll. 1965['l 
(Abb. 16. 17 eiiis der Ausslellung der 
Künsllergruppe Schlaf! Pdrz in der 
Kleinen Galerie) 
1a Rudeli SChOOfS. Gesliirzle Figur. 1965. 
Bleisliffzeichnung. (Aus der Aussieliung 
me- 
opllschen Wirkung durchdachlen Arbeilen 
des Hemburger Kinelikers Jiirgen Rahrberg 
ließen sich noch am eheslen vergleichen. 
Neben mehreren gelungenen Mclallskulp- 
Iuren Josef Schagerls zöhllen sie ebenso wie 
die spdrsdmen Zeichnungen von l-idns 
HQffVTiGrVl-Ybbs und einige der delüllrelthßfl 
Mdieridlbilder des in Wien giii eirigeiuhrlen 
Siegfried Siresser zum Sldrksien der gesdmlen 
Ausslellung. 
Die Aufgeschlossenheif und Zeifnöhe der in 
sliller Abgeschiedenheit, doch keineswegs in 
lSOlClflDh gewachsenen Künsflergruppe iidn 
Sthlüß Pdrz gdrdniierl der lhiliClllvE und den 
Leislungen ihrer Miiglieder nlchl nur 
Sympalhie und Anerkennung, sondern slelll 
der kdllegieilen kiinsileriiereinigung Cluch 
kdnkrei die Mögllchkeif in Aussichl. sich im 
"osferrelchischen Kunslgeschehen in zukunii 
einen fesf umrissenen Pldlz zu sichern. 
INTERNATIONALER KÜNSTLERCLUB 
Einem außerordenlllch lnleressanlen Zeichner 
begegneie man im IKC im Pdieis Palfly. 
Der Deulsche Rudolf sehddis. der auch dis 
Pldsiiker und Druckgraphlker einen guien 
Namen besiizi. siellie sich mii einer Kollekllve 
iidn 24 feinnervigen Eleislilfzeichnungen ersi- 
mdis in Ösferreich vor e und iiberzeugie 
ddmii eui Anhieb. 
Der leise iiibrierende. rhyfhmlsche sirirh. 
mii dem sehdbls in sidrk eibsirehierender 
Ar! und weise Figuren. Akie oder eine 
Landschafl umschreibl. besllzf immer Clh 
hohes Men dn sddnniirig. Aus ieinsi ier. 
öslellem. milunler barock anmufendcm 
Slrlchwerk iduehen andeufungsweise asso- 
zlafive cesidilen und cegensidnde hervor. 
sei aller Sensibililal, Dynamik und Dichle 
des mdrkdnien. dbgeheekien sirirhes her 
wahrf der Künsller e niehi zuieizl auch 
durch kluges Aussbdren weißer Fldchen e 
ibrmele Ordnung. 
MUSEUM FÜR ANGEWANDTE KUNST 
Erwähnung verdlenf auch eine dem erd- 
phiker Hans Thomas elngerichfefe Sonder- 
dussieliung im Museum für dngewendle 
Kunsi. Die reiehheiiige Kdllekiwe des 1903 
in Mödling geborenen Künsllers. der dn der 
Graphischen Lehre und versurhsdnsidli und 
dis Gebrauchsgraphiker lüfig isl. ließ er. 
kennen. daß nidn in ihm einer Persönlichkcif 
begegnei. die ungieieh sidrker der dngee 
wandlerl Kunsl ziigelein isl dls der freien. 
Die exakfe. sdubere. immer beherrsehie Arl. 
in der Thomas siilieben der Nafur. Tiere 
und Akle rikieri und iimsehreibi, der Hang 
zur elegdnlen Linie. zu gleirhmdßigern 
Kaloril. zii wohlausgewogener. gleichsam 
mafhemafischer idrrndier Harmonie sind 
unverkennbare chdrekierisiike seiner Ar- 
beiien. 
GALERIE PEITHNER-LICHTENFELS 
Frühe. so gui wie unbekannle Ölbilder und i 
Zeichnungen des öslerreichischen Malers 
Josef Dobrowxky (geboren 1299 in Karlsbad 
in Böhmen: versforben zu Beginn des Vor- 
jahres in Wien) aus den Jahren 1920 bls193Z ' 
vereinle eine sehenswerfe Ausslellung in der 
Galerie Peilhner-Lichlenfels. Gegenüber den 
rllthf immer geglückfen Lulidschalfs- und . 
Blumenaquurellen Dabrowskys. die man 
während der lelzlen Jahre in Wiener Galerien 
wlederholl sehen konnlc, kam diese von 
einem dngemessenen Kdidlegiidrwbri KrlSllGn i 
sdlririers begleiieie Kolleklive einer verr 
dienlen Auiweriiing des bekannlen. doch 
iiielldrh falsch eingeschäfzfen Künsllers 
gleich. 
Dubrowskys Landschafls- und Orlsbildcr 
samf den ddzugehdrigen Kahler und Krelder 
Zeichnungen zeigen deullich. dal} es sich 
ihr - iien hisfarischen Vorbildern nlchl 
unbeeinflußfer Urheber damals alles eher _ 
denn ieiehi gemachl hdi. ciegdnle. genidi 
hingeweriene Roulinelösungen. mii denen in 
der Landschallsmalerel mehr als genug 
Schlndluder gclrieben wird. sind in dieser 
sehdrlensbhdse iidn Dobrowsky nlchl diizu- 
lreflen. Um 50 höher isi daher auch die 
gieishsern impravisalorische. doch erkümpfle 
formale sieherheii dieser sllmmungsvollen, 
geisiig anregenden Malereien zu werien. - 
Bilder wie das harmonische. im Farblgen 
besonders gegliiekie ..Ybbs dn der Ddneii". 
der skizzenhdne ..weg mii Rdben ini Winidr" 
(ein aulierordenllich locker und kühn 
gerndlies Ölbild), die an Munch erinnernde 
Landschaft "An der Wehr; Ybbs" oder das 
gdnz in Schwarz-Braun gehellene. be- 
schwdrende Werk Arzl und Mädchen" 
zählen besfimml zum Rellslen und Besten im 
Schaffen des Dsfcrreichischen Expressionisfen. 
Feier Baum 
im lnlernaflonalen Künsllerclub im 
Palais Palfly) 
19 HansThomas. Taqpfauenaugei Tempera. 
1963. (Aus der Ausslellung im Öslerrelchir 
schen Museum iiir engewdndie Kiinsi) 
20 ldsei Dobrowsky. Ddrrsirdße (Ybbs). 
1930. Öl. (Aus der Aussfellung in der 
Galerie Peifhner-Lichlehfels) 
21 Gruppe 311i. Firmei F. wiilrndnn K.G 
Elsdorf (Nom. lm vdrdergrurid sil 
gruppe rnil einen und modernen Möbeln 
22 Gruppe 3x4. Firmd F. wiiimeinn 14.6.. 
Elsdorf (NÖ.). Moderne siizgriipg . 
Bankenlwurf: Wlllmann - Fduleuil. 
Hocker. Tisch. Enlwurf; Arch. Kurreril- 
Spall-Holzbuuer 
 
 
 
 
EIN NEUENTDECKTES 
GEORGES DE LA TOUR 
wie wir dem vlerlen Hell des 
sdrieie Pdussin eninehmen. d 
des 100. seburisieiges von Pd 
dusgegeben wurde. hdi rli 
Moural in dcr allen Kapelle di 
idn Pussy ein Hauplwerk des N 
de lCl Taur enldcckl. Es hdndi 
um die sellene Darslellung de 
Lukas mii der Weberlampe. T 
Mdurbi weisi nun nach. du 
idenlisch isi mii einem irrlümlii 
Hieronymus bezelchnelem vi 
lnvenidr der Mdddme cldudi 
Frdu des konlglichen General: 
im Jahre 1623 duisrheini lhi 
die sie mii zahlreichen Archival 
isl durchaus eirlleuchlend. Das 
würlig in der Chorkapelle vor 
riiisgesieiii.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.