MAK

Full text: Alte und Moderne Kunst XIV (1969 / Heft 104)

reiten gesenildsn. darau hingewiesen, drrß er 
ru den lrlilren neelisrsn im 19. Jrrrrrlrundert 
jehorr und den bereits 19-14 bei der c. l-l. 
zelrselren Buchhandlung in Nurnberg die 
arste sernrniung von hundert Radierungen eus 
reiner llend erschienen war. Einige wrerrtrge 
Publikationen uber Klein werden hier auch 
schon engelirltrl. ure reigende igenlrendig 
ibgeierste Biographie" des Illjähtlgan Kunst- 
ers ist ein seirr rrrteressenles zeitdekurrrent, 
rettenden sie doch seinen Auientrreir in Wien, 
n der senwsiz und rreuerseenireir in Rom. 
Eine Fulie bekannter Namen von Malern 
euerrr eur. seziere und wirlserrelrriene zu- 
ianlmenbänge sind durch die lebendige 
serrilderurrg zu erserrtielren. Die ergänzende 
iiogrnphla von w. Schwammer seiriiderr 
inschlraßend J. A. ltleirrs künstlerischen 
rverdegeng und weist ihm als unrnitrelberen 
lbrleirren Adell Menzeis und wilrrelr-n Lelbls 
reinen Platz in der ltunstgesenreirte. Ein 
.rrersrur- und oueirerrneeirweis kerngieltierr 
lahr auslührllch des Thema. 
ra Abbildungen, davon 4 in reiben. reigen. 
aes Abbildungsverzeichrlis weist geneue 
Daran der gezeigten werke auf. Sn irltarassant 
rrrd erfreulich des Büchlein were, so serrr 
erdetes unter der schlachten aueliter vieler 
xridwredergeben. seilre es zu einer Neuauflage 
rammen, were eine lartqemaßere elld- 
epredulttion zu erwegen. 
Aleis veger 
 
ilns Weigert, Kleine Kunstgeschichte 
EIIIODIS- Mittelliter und NILllBll. W. 
(ahlhantrner Verlag, Stuttgart-Berlin- 
tölrt-Meirrz rede. 
)b ein nrirnar als Handbuch fur .Haus und 
lchule" gedachte: kunstgeschichtlichss Nachs 
ertlngdwsrk, des das 20. Jahrhundert mit- 
iinbazieht, seine Funktion erfüllen kann. 
denn es sn wichtige Maler wie Klimt und 
Schiele unherucksichtigt läßt, bleibt fraglich. 
resgleierren. weren es liegen ma , daß 
relbst deutsche Kuristhistoriker die Be eutung 
ler beiden Österreicher nicht kennen oder 
licht kennen wollen. Ohne in Lukalpatriutis- 
rlus zu verfallen, mult dieses Manko bei 
linem Buch vermerkt werden, da! - was 
lie Darstellung bis zum Beginn das 19. Jahr- 
iunderti betritt! - im großen ganzen seinen 
Iweck erlüllt Die 335 Seiten und zahlreiche 
khhildungen (auch in Farbe) umfassende 
lusgabe weist gegenüber iruheien Autlegen 
rinige Verbesserungen und Ergänzungen eul: 
lreßeres Ferrnet. geieillgers gregiriselre Ga- 
talturlg und die Berücksichtigung der 
Iledarna. Daß letzteres freilich in einer 
brni geschieht, die hinsichtlich ihrer Diktion 
retr selbst disqualifiziert und die weilrelebende 
laliahungs- und Eriebnlslosigkeit des Autors 
teugnrssen lreutrger Kunst gegenüber eur- 
aigr, macht die grundsätxlir: enerlrennerrs- 
verla Absicht Iuriichta. Aus diesem Grund 
rlag des sulcharart verunglückte lauert mö - 
charweise lur manches i-ieus geeignet sern, 
rielrr nber tur den unlerrielrr an selruierr. 
rre srne unbegründete weltuntergengsstrrn- 
riurlg fehl am Pldtz lst. 
Pater eaum 
iutry Kühnel. Krems an der edneu. 
la seiten rerrt, a4 Abbildungen. neur- 
cher Kuriltvetlag GmbH" Mlinerren- 
ilrlln 199a, 
s handelt sich bei uerliegendernserriin errs- 
lesialtetem Buch um ernen typischen Bild. 
ndjrrnnerungsbund, der lirr ein greßes 
'ubllkurrl, hauptsachlich lur die vielen die 
idneustedl besueirendert Fremden, gedeetrl 
it. Neelr einer seirr kurzen Lrrgebssenrerbung 
eht der Aurer eul die eesetrieirre der oegeel- 
tedl rtrerrrs-stern ern. E1 beginnt seine 
Iundasminsterium 
"ür Unterricht - Staatspreis 
l9G9 für angewandte Kunst 
ies dundesnrrnrsrerrunr rur Unterricht verleiht 
r. u. den Staatspreis für angewandte Kunst 
999 (einschließlich Innenarchitektur. Bühnen- 
rild, Gerten- und Landschattsamhitektur sowie 
len aerelelr das lrtdustiial Design). 
ugelnssen sind ausgneliihne Arbeiten eder 
ntwurle. ven eusgerulrrren Arbeiten, deren 
lerlege nicht rrregrretr Ist, sind Felds. Skizzen 
rder Plane ernzurerelten. bie vorgelegten 
nrwiirre müssen se beselreiien sein. daß 
ins Beurteilung des Preiekres möglich isr. 
iie Einreichungan rlir den Eiawdrb des 
ltaalsprerses t9s91iir angewandte Kurier sind 
wischen dein 1. und 1a. okleber im ctster- 
sichrschen Museum riir engewnndre Kling} 
r-lolo Wien, srubenring s ebzugeben eder 
n dieses zu senden. 
Anliegen bezrrgiielr des stuetsprsises 195a 
ir den eereierr der engewendren Kunst sind 
n das osterreieiriseire Museurn riir eneewendte 
unsr. wien l. stubenring 5 r Tal. 715599 
u richten.) 
56 
l 
noch neure zeugnisse ninlerlessen 
hat. Kurze aeseirreiburyaen zur Gesßtllßlltß 
Gottwaigs und oirrnsterns relgen. _sen_r eus- 
luhriicha Legenden rnrt kunsthlsiorischan 
lrinweisen steilen einern Elldtall yorarr. dßer 
rrusgezererrnete, zurn Teil zwei selten grd e 
Foies aufweist. Amis Vage) 
ltrietien setrimrr, nie DrucItWFPNk 
144 seiten rrrrir 17 rerbtnrern und 99 Ab 
bildungen. Verlag Antnn Schrull u. ce.. 
wien-Miinerren. _ 
lm Hinblick au! die serr Jahren kdnsrent zu- 
nehmende Veibralturltl wird Fßtwlallslßruna 
der kiinsrleriserren lzruekdrebirrk lrerrtrnt den. 
vorliegenden Band rrrlt seinem markanten 
und vielseiii nusgeweitiren srldrrrererrsl be- 
sendere Au merksamkelt zu. Sarnfler. der 
nicht luletzt in seiner jlganscheir els Leitet 
der Druckgraphik-Edition oben genennren 
verreges rnit der Meterieeuis engste vertraut 
isr, berueksienrrgr irr seiner laerstelrung die 
histurische Entwicklung der einzelnen uruek- 
giaphikarien ebenen wie die verschiedenen 
technischen Verlehren, eb es_srerr nun_ um 
llelzselrnitt xuelerstierr. Radierung, Litho- 
graphie oder den heute viel verwendeten 
Siebdruck handelt. _ _ v, 
Ein wesentlicher Aspekt liegt in der Klarung 
des Begrifles Drigirlalgraphik. über den ltlzlyiit 
nur bei Laien unklere vbrslellungen ertrslr 
Durch des Einbeziehen rndglreirst zahlrelt:__ 
Bildbersplale des 20. Jahrhunderts uerirrgt 
des seelrlierr tendierte und pregrtant B5- 
schrrabene Werk rrbel let-re beresirttgte Ak- 
trreiitdt, die zu eigenem Sammeln anregen 
kann. im Anhang zusenrrrrrerreeleilte Kapitel 
über Kataltige und Nachschlagewerke, ver- 
regsr und Drucker, Papiere und wesser- 
zeieiren. Sammler und serrrn-rlurrgen, Graphik- 
Vereinigungen sbwre sregrrrkeusstellungen 
inlermieren zuverlässig über wichtige Fekten 
und sind vor ertern rur denrenigen von yerleri, 
der trerer in die Mereriu einzudringen wurlschr, 
Es durlte im deutselren sbreerrreunr derzeit 
kaum ein zweites Werk älrrrlrenen bUmlangs 
gehen, des deren instruktiv und klarend die 
komplexe Mersrie benerrdelr. 
 
Peter Beum 
Heribert Huner. Dia Handzaichnurtq. 
147 Seiten mit 15 Farbtafeln und 7B Ab- 
b dungen. Verlag Anton Schroll u. Cm. 
Wi ri-Müncharl. 
Das ebenso errlnieirienswerte und er_r_eir 
bereits seit einiger Zeit erhältliche Gagenstuck 
zu Sntrillers Abhandlung über die Druck- 
graphik lSt der in gleicher Aillntuchung er- 
sertierrerre eend VOri Heribert Hutter zunr 
Thema ilendzsleirnung. Ausgehend Vürt einer 
kurlen kunsthistorischen Einleitung. die bis 
en den Beginn künstlerischer Eetatlgung 
zuruekgdirt (Rltzzeichnungan an ererbten und 
farbige Unlrlßzeichriungen an den Hohlen- 
wenden der siszertkulturen von Lascaux und 
Altamira), reicht der Uberblick uber Arten 
und Besonderheiten dieser intime kümmer- 
musikttlischun Kunst von den Z hnungen 
eines Prsznello. Leunardo, Ralfael und Durer 
bis Ileteul zu einigen Meistern der Muderne. 
Hutter unterscheide! grundsätzlich zwischen 
dar ..gabunderren Zeichnung". etwa Entwurf- 
Skillcn. Werkszeichnungen. Detailstudien eder 
Blldniszeictinungen, und der künstlerisch 
Jlrlürwrnen Zeichnung". deren erste. aus 
dem 15. Jahrhundert stammende Eeisnidla 
italienischer Hetkuttlt sind. Der Autnr ar- 
Wehnt im Zusammenhang damit die vielen 
Gienziälle und die Schwierigkeiten, zu beur- 
teilen, inwiawalt ein Blatt als autonom oder 
gebunden anzusehen ist. was .in den meisten 
Fällen ein individuelles Eingehen auf Zeit 
Ausschreibung der Förderungs- 
preise 1959 des Landes Ober- 
österreich 
Die _eberesterreieiriserre Landesre ierung 
schreibt einen Fotderungsprals des andes 
Oberösterreich iui Bildende Kunst in Höhe 
vnn S 10.000,- aus. 
Die Ausschreibung gilt idr Arbeiten eul dem 
Gebiete der Druckgraphik. sernllierre Verviel- 
laltigungstechnikan eingeschlnssen. Die Eins 
reichung muß wenigstens drei und darl nicht 
rriehr els rrrni origitruierbeiten urniessen. Die 
ßlflsereretrlsrr werke diiriert eußerdern neelt 
nicht nlfentlich mit einem Preis ausgezeichnet 
worden sein. 
Zur Bewerbung sind Personen bis zum voll- 
endeten 40. Lebensjahr zugelassen, die die 
ostarreichischc Staatshürgerschirt besitzen. 
aus nberdsterreielr grrbirrtig sind, oder hier 
satt zumindest zwei Jahren ihren ordentlichen 
Vllph haben. 
Die 1 nreienungen sind in der zeit uerrr 
1_5. bis 28. Juni 1959 jeweils Vnn Dienstag 
IIIS Samstag zwischen 10 und 12 Uhr im 
Schleßnltiseum Linz, Tummelplatz lD, Linz, 
abzugeben oder an diese Adresse lil senden. 
  
  
eusgesrenere du... nur 
chla ewerk und sinnvolles G9 . 
s g Peter Baum 
otreiter urrl, Moderne Architektur in 
Wien. VDI! otrd wegner b_ 
1:0 selten. so itrrnstdruekbrlder und 
7 Grundrisse im Text. verreg Anton 
Schroll u. Cn.,_WrensMuni:han_. 
..Mindestens serr der Ausseirrerbung zurn 
Generalregulierurlgsplan rur wren 1892 ltelte 
rnen die Stadt nicht mehr els Ansernnllung 
Vün Einzelbauwerltan und iedes davon rrrs 
selbständige ,kiiristle1lsche' Autgebe satten 
dürren. Und es ist unverständlich, der; sreir 
selbst neerr lreute sahr wenige, Politiker, 
Beamte, Architekten (die aesellser-rettl, eueir 
nur der wientigster-r zusernrnentrenge ba- 
. d: 
giigitärlnulrl, der els Praktiker und rrteeretiker 
in gleielrer Weise fundierte Wiener Architekt. 
trittt diese Feststellung in der komprimierten 
Einleitung des eis Areiritekturtdrrrer durch 
Wien ebense wie als knepggeießte Arelti- 
tekturgeschichta n' eben und verwend- 
beten laendes. Uhls rniurrrretrves euren, des 
auch vDrri Bildmaterial hat zutrrederrsletlt, 
besitzt den großen verrsll krilisener Auslese 
und sachkundiger Ausweirl. was VDI allem 
inr Hinblick eur das Bauen ven neute verr- 
notan ist. cres einleitende Kapitel eilt den 
wegbereitern der Medernrr und rungren 
gleiebsenr els historisches Bindeglied Es 
beginnt mit dem Biedsrmelerdrcilliakten Jnsef 
Komhäiisal (1792-1990) und hat seinen 
Schwerpunkt bei derrbeuten von Ferstel. 
l-lensen und sernger. die im besonderen der 
Wiener Ringstraße iirr Gepraga geben. _ 
Die Bestandsaulnahme wesentlicher Areln- 
tektur in wien erlolgte neeir Bezirken} be- 
zieilurrgswerse Bezlrksgruppen. Ausrurrrtrerrer 
bsseträrtrgt sren tiiri rnrr Otto wegner und 
seiner sd wesentlrerren setrule und mit dern 
Neeirkriegsbeu rren 1945 bis 1965. wo er - 
was die Jahn: 1945 bis 1955 betrrrtt e _rrrrr 
des eenserräurelbed van Feiletur und weile 
und den 195a von Haerdtl erbeuten Messe- 
pavillon als bedeutend und errtsgreelrend 
grnirlierl bereusstrereirt. Das __urlernrrre des 
i-igeit euss rnrt seinem beserrurrrenden Mlß- 
verire nis genz weniger ekzegtebler Bauten 
zur überwiegenden Messe an ungenrigenderrr 
illustriert Uhl dadurch. dsls er yen den rns- 
gesamt 21.050 Neubeulen dieser Perrede 
nur 7 einigermaßen gelten laßt. Literatur- 
angaben und ein euslirlrrlielrer brngregirrserr- 
blbhographiscliar Anrreng pradestlrileren des 
Buch eilen als Nachschlagwark. Mrt nebli- 
druek derr es Kunsterziehern nrr Mittelschulan 
els Lehrbellell enreleltlen werden, wird deelr 
leider gerede neuere Arelritektur in der viel- 
tali ilrrer Aspekte an österreichischen Schulen 
völlig außer acht gelassen. 
 
  
Peter Baum 
Der Bildhauer Rtldßlt Kepdl. Einleitung 
Allrud Schmeller. 3B Abbildungen. Ver- 
leg eresl, Baden bei wien 195a, 
Eine senr kurze, ebsr das wesentlichste err 
Kedls seriellen andeuterlda Einleitung ist rn 
vier spreerrsn denr aildreil des handliche 
im rerrnet van 19 x 21 ein gerrelrenen, lauen. 
leins vorangestellt. Die Publikatlnn erschien 
in dern Juirr els Kedl anläßlich der ersnnele 
rn venedig ausstellte. sie bringt neben sahr 
guten wiedergeben verschiedener Skulpturen 
eueir die Abbildungen einiger Graphiken des 
Künstlers, (einer finden wir eine Biagraphia. 
eine Bibliographie und ai Verzeichnisse. 
Im ganzen also eine Dokumentation. Das 
seirwergewreilt liegt (wir glauben zu Recht) 
eindeutig au! der Präsentation der Stein- 
arbeiten, die auch (biographisch rast aus- 
 
   
Ausstellungskalender 
ALBRECHT-DURER-GESELLSCHAFT. E. 
NUHNBERG 
2D. April bis 1. Juni 19691 
Wenzel Jamnitzar, Hans Lenckar. 
Star 
3 Nürnberger Kanstruktivisten des 16. Jahr- 
hundert: 
..Fembohaus" 
18. Mai bis G. Juli 1959: 
Andreas Muritl 
Silbers und Gnldschmiadearbsiten (1924 bis 
1969) 
etäermanischas Netiunalrntiseum" 
STAATLICHE KUNSTSAMMLUNGEN 
DRESDEN 
ALBEHTINUM 
13. Arril bis 15. Juni 1959: 
Ruubi Bergander (zum 60, Geburtstag) 
2D. Jtlni bis 30. September 1959: 
Cerl Clusiav cerus (zurn loo. Tddestegl 
Jtrli bis August 1969: 
Bazirkskurlstaussteliurtg 
ZWINGER-PORZELLANSAMMLUNG 
12. März bis 31. Dezember IQGB: 
Böttgersteirlzeug - Bütigdrparzelldn 
KUPFERSTICH-KAEINETT 
S. April bis Anllng Juni 1959: 
Dresdenar Zeichnungen 1550'155O 
 
Lorenz 
 
9 i?! Ssirrj 
Wie e... 
vizlll und zeigt, ebenso 
mslerrererrrsebe Plastik" von Jehgf 
der irn selben verleg 
Edition sehr gut eine 
artzuveltreuerr wele. 
ersetrien 
Kilrßlnublil 
_ S 
Eingelengte Bücher 
HERMANN eör-ltAtys 
Karl M. Swobuda, xunstNrirErHEG- 
vertrege und Arrlsätze 272 s a 
1a reteln, 7a Abh., mit 15 
Karl M. swdbede, n rnrserre enges 
Pereste - Eine ereirilekrurgegghr ' 
tersuetrung s. arweiterte Autllch 
141 Textabb., 20 Tafeln 55 a" 
lässt, s 490,- ' Ab 
im Gälwrisn, un eris 
72 5., 1a Ferbterelngdirncgitizyol 
Karren 1959, Corvina Verlag es" 
wren _ meine stedt, Jungbüräergld 
zeirlreierre Abbildungen, ketten {S 
tur Jugend und Vulk, wlan 
Stelka cebeir, Die Baruckmaler s, 
Leben. Wirken und Werk, 17g s i?" 
2. Tell: CEuvre-Kataloy und eild s 
regt 79 Abb, lo Farbtafeln Vlj 
sc ierrrsrrerein für Kärn ' 
ärtl: aäng s 295,- w" m99" 
res o eitson, GiavanniBellin 1. 
12a Abb., Leinen, o - 
ljgndennirstszrtdo Klo", U""'"" 
erg Schultheß, Tagebuch . 
98 s. Text, zelrlreiene Aäiiid 5"" 
xerla ,Basel1969. Fr. 20,- ' '08 
dir edewenrteurneundenu- 
Text. zahlreiche Abb, Kalt. wäiiäääi; 
lae. ODladtan1969. DM 16,50 
JasetZvkan, Laxenbu , 
eul 54 Tdleln, Peb. all, 
1999, s12e,- 
 
   
124 s, 1- 
Herold x11): 
FILLNlTL-WASSEHFALAIS 
25. gllei bis 2a. okteber 1959: 
rre rieir Eundizen - 20 J 
in der DDR an" ("'31 
MUSEUM FUR voutstcurtsr 
15. Juni bis a1. okrdber 1969: 
ntwicklung des Pup eng. 
von - Puppen in Tlreetei, rilrrreiiriäsr 
KUNSTLERGILDE s. v., ESSLINGE 
9. bis 31. Mer 1969: 
altes Rathaus, Erdueschoßhalle 
re Kunstlergllde rn Baden-Wg] 
Gemalda, Gralik, Pieslik mm" 
SYMFOSION LINDABRUNN 
2a. Juli bis 12. September i959; 
BILDHAUERSVMFOSION 1999 
mit teigenden reilnelrnrern: 
orte Eder, wien 
osweld Stimm. wien 
Stalttn Kumarlyeszky, wien 
l-terbnrt Wasunagger, wien 
Gero Muller-celdeg , Faldltirch, am 
velrlstrke Mirrekev, gutia 
Nissim Markadn, Paris 
Merlin werrenren, Großbritannien 
Tekeseiri Tsueirlteni. Tokio 
z. llullre septernber 1999; 
Ausstellung von Kleinplesiikan er. 
nullgen der Svrrlposionsiailrtdhiner 
errrerre Siuhanhastei
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.