MAK

Full text: Beschreibender Katalog einer Sammlung von Spitzen und Kanten

XV 
durften. 1 ) Im Jahre 1666 erschien daraufhin eine königliche 
Ordonnanz, welche gesetzlich bestimmt, dass in den Städten 
Gucsnoy, Arras, Reims, Sedan, Chäteau-Thierry, Loudun, Alengon, 
Aurillac und in anderen des Königreiches Spitzen-Manufacturen für 
Herstellung von dentelles, sowohl angefertigt mit der Nadel, als 
auf dem Kissen geklöppelt, eingerichtet werden sollten, die sich 
zur Aufgabe zu stellen hätten, Spitzen in der Weise von Venedig, 
Genua, Ragusa und den benachbarten Ländern herzustellen, und 
dass man diese imitirten Spitzen in Zukunft points de France zu 
nennen hätte. 
Hiermit wäre in kurzen Zügen der Ursprung der Spitzen 
fabrikation auf französischem Boden angedeutet. Dem’ klugen 
Colbert war es also vollständig gelungen, für die stets wechselnde 
Mode den Schwerpunkt der Spitzenfabrikation nach Frankreich 
hin zu verlegen und eine gewinnreiche Industrie seinem Vater 
lande tributpflichtig zu machen, wodurch Jahrhunderte lang 
tausend und abermals tausend fleissige Hände in den industriellen 
Städten und den gebirgreichen Gegenden des Landes lohnende 
und anregende Beschäftigung fanden. Mit Recht konnte daher 
gesagt werden, dass die Spitzenfabrikation für Frankreich das 
geworden sei, was ehemals die Goldminen von Peru für Spanien 
waren. 
Was nun zunächst den merkantilen Vertrieb von kunstreich 
gewirkten Spitzen auf französischem Boden betrifft, so ist hier 
noch hinzuzufügen, dass seit der letzten Hälfte des XVII. Jahr 
hunderts der Absatz und der Verkauf derselben ausschliesslich 
einer Corporation von Kaufleuten zu Paris gehörte, welche sowohl 
durch wandernde Kleinhändler, als auch in einzelnen Städten 
die Hauptmärkte für ihre werthvolle Kunstindustrie inne hatten. 
So galten gegen Schluss des XVII. Jahrhunderts in Frankreich als 
Hauptmärkte für mehr oder weniger reich angefertigte Spitzen: 
Arras, Lille, Valenciennes, Bailleul, Caen, Bayeux, Dieppe, le 
Havre, Paris, Aurillac, le Puy, Mirecourt, Dijon, Charlesville, 
Muret, Sedan, Lyon, Loudun. Nach diesen Städten wurden zu 
ll Mdmoires historiques sur la ville d’Alemjon, par M. Odolant-Desnos 
Alenqon 1787.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.