MAK

Full text: Beschreibender Katalog einer Sammlung von Spitzen und Kanten

46 
341. Kirchenspitze mit clem beliebten zickzackförmigen Muster. 
Fabrikation des jülicher Landes. XV111. Jabrh. 
342. Kirchenspitze für alltäglichen Gebrauch. Der Fond ma 
schenförmig in Quadrat ähnlich clen Filet-Arbeiten. Die stereo 
type Musterung als Blumenwerk in dichtem Leinen ausgeführt. 
XV111. Jahrh. 
343. Einfache Kirchenspitze einer gröbern Sorte mit dem tra 
ditionellen Muster, wie es im vorigen Jahrhundert immer wieder 
in Erkelenz, Malmedy etc. geklöppelt wurde. 
344. Auf den Kissen geklöppelte Kirchenspitze rheinischer Fa 
brikation. Der Grund in der obern Hälfte in weiten Maschen 
durchbrochen, in der untern Hälfte in einem dichtem reseau ge 
halten. XV111. Jahrh. 
345. Kirchenspitze in einem traditionellen Dessin zickzackför 
mig gemustert mit dazwischen befindlichen Vierpass-Rosen. Er- 
kelenzer Industrie des XV111. Jahrh. 
346. Rheinische Kirchenspitze mit einem quadratischen Dessin 
und dazwischen befindlichen Vierpässen. Angefertigt von den 
Klöpplerinnen in Erkelenz und Malmedy, die mit dem Aufkom 
men der Spitzenweberei erst in diesem Jahrhundert ihre lohnende 
Industrie untergehen sahen. 
347. Brabänder Spitze in einer gröberen Technik und mit 
einem charakteristischen Blumenwerk gemustert, wie es für 
die Fabrikation von Brügge im XVII. Jahrh. massgebend ist. Das 
Muster macht sich kenntlich durch eine grosse Blume in Mitte 
der Dessins, deren Blätterwerk nur durch Durchbrechungen in 
Leiterchen angedeutet ist. 
348. Flanderische Kante, geklöppelt in den Klosterschulen 
Brüggens mit jenem charakteristischen Muster und der grossen 
Blume ähnlich der im vorhergehenden Muster. Der Fond au reseau 
in Doppelschlag gearbeitet. Diese und die folgenden vier Kanten
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.