MAK

Objekt: Die österreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild: Bosnien und Hercegovina

Das Wappen von Bosnien. 
276 
erwachte zum Bewußtsein; die Idee des Anschlusses an Österreich blieb lebendig und 
erstarkte infolge des gänzlichen Niederganges der Ceutralgewalt. Der Berwirklichung 
der österreichischen Tendenzen trat freilich ein sehr wichtiger Umstand in den Weg, 
nämlich die nicht geklärte Lage der Monarchie zum deutschen Reiche. Österreich war brs 
zum Jahre 1866 eine mitteleuropäische Großmacht, deren Politik zwei Flanken hatte. 
Nur nach der Neugestaltung der Monarchie konnte man eine energische, zielbewußte 
Orientpolitik einleiten, die sich der neuen Ausgabe und Machtstellung Österreich- 
Ungarns bewußt war. 
Am 18. August 1878 wurden Bosnien und die Hereegovina mit vollem Zielbewußt 
sein der habsburgischen Machtsphäre unterworfen. Die bisherigen virtuellen Rechtstitel 
verwirklichten sich auf Grund des Vertrauens der europäischen Mächte, und hiemit schließt 
die Vergangenheit Bosniens, eines Landes, das immer zwischen Osten und Westen 
geschwankt hatte und jetzt dauernd dem letzteren augefügt wurde.
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.