MAK

Full text: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

75 
Vorne ein Bildfeld mit bunter Darstellung des Reichskanzlei 
traktes der Wiener Hofburg. Eingefaßt von silbergelb geätztem, 
mit antikisierendem Goldornament geschmückten Rähmchen. 
Darunter auf weißer, in silbergelb eingefaßter Schrifttafel in 
Schwarz: »Place de la Cour Imp'*^ et Roy^® ä Vienne.« Auf der 
Rückseite unten eine silbergelb geätzte Leiste mit Gold 
ornamenten. Die Rillen des Fuß Wulstes mit Goldkante. löteiliger 
Bodenstern gelbgeätzt. H. iz't. „ , , 
iiammiung Ftgdor. 
155 RANFTBECHER MIT LANDSCHAFTSBILD. 
Nach oben sich erweiternd. Lippenrand vergoldet, darunter 
silbergelb geätzte Borte mit antikisierendem Palmettenmotiv in 
Gold. Auf der Wandung vorne ein queiTechteckiges Bildfeld 
mit bunter Darstellung auf weißem Grunde. Ein Gartenfest im 
Rosenhaingarten. Silbergelb geätzte Einfassung mit antikisieren 
dem Goldornament. Darunter auf weißer Inschrifttafel in Schwarz 
geschrieben; »Am i. April 1820.« Auf der Rückseite unten eine 
silbergelb geätzte Leiste mit Goldranken. 16 teiliger Bodenstern, 
silbergelb geätzt. Die Rillen des Fußwulstes mit Goldkanten, 
H. 124. ^ Tr 
„ Frau Bertha Kurtz. 
1820. 
156 RANFTBECHER MIT LANDSCHAFT. 
Nach oben sich erweiternd, Lippenrand vergoldet, darunter 
antikisierende Goldborte auf silbergelbem Grund. Unten silber 
geätzte Leiste zwischen Goldlinien und mit Blattranken. Auf 
der Wandung Bildfeld mit bunter Gebirgslandschaft, eingefaßt 
von einer silbergelb geätzten, mit antikisierenden Goldblättchen 
gezierten Umrahmung. Darunter auf weißer Schrifttafel In 
schrift in Schwarz: »Solange die Quelle springt und rinnt, 
Solange bleiben wir gleich gesinnt. Eins an des andern Herzen.« 
Fußwulst mit Gold gekantet. löteiliger Bodenstern, silbergelb 
geätzt. H. 125. Frau Bertha Schafranek. 
157 RANFTBECHER MIT STEPHANSKIRCHE. 
Geschweift. Wandung und Fußwulst vergoldet. Vorne aus 
gespart ein hochrechteckiges Bildfeld mit der bunten Dar-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.