MAK

Full text: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

39 
E. GLÄSER MIT ORNAMENTALEM DEKOR 
IN LASURFARBEN^ 
UM 1830—1840 
368 BECHER. 
Nach oben ausladend, achtkantig geschliffen, der untere Teil 
ausgebaucht, geschliffen, ohne Dekor, Die Wandung mit hoch 
ovalen roten Feldern in blauer Umrahmung, darin radierte 
Zeichnimg zwischen zwei Streifen mit aus Grün ausradierter Blatt- 
und Blütenranke. Der Boden gesteindelt. H. 12T. 
Privatbesitz. 
369 BECHER. 
Mit silbernem Deckel, nach oben ausladend, achtseitig geschält, 
mit abgesetztem lüppenrand. Auf der Wandung vier erhaben 
herausgeschliffene. Ovalfelder mit Steindelschliff. Der übrige 
Teil der Wandung mit Blatt- und Blütenranken, radiert aus 
verschiedenfarbigen Lasurstreifen. Der Fußwulst gekugelt und 
mit löteiligem Bodenstern, blau und rot gestrichen. Auf dem 
gebuckelten und gravierten Silbcrdeckel aufgesetzte Steine. 
H. 15'8. 
Frau Bertha Riirtz. 
370 BECHER. 
Mit ausladendem Lippenrand, der untere Teil über dem Fuß 
wulst stark eingezogen, zehnkantig geschliffen, in der Mitte 
ein erhaben geschliffener Ring mit »Steinen«. Fußwulst ab 
geschrägt mit 16 Walzen. Die Flächen der Wandung mit Blatt 
ornament, rautenförmigen Ornamentstücken und Blattranken 
in Silbergelb geätzt auf schwarzem Grund und ausgespart 
auf hellblauem, hellgrünem und violettem, radiertem Grund. 
Der Boden gesteindelt. H. ii'8. ^ t. 7 
Brau Bertha Kurtz. 
' Siehe auch Nr. 173, I74, 175, loii, 1012.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.