MAK

Full text: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

303 
873 VASE. 
Rotes Hyalith, oben stark ausladend, mit Fußwulst, ißteilig 
geschält. Auf der Wandung eine Goldchinoiserie; Chinesen in 
einem Garten. Darüber Vögel. Am Rande oben Insekten und 
Blattzweige zwischen zwei Goldstreifen. Uber dem ißkantigen 
Fußwulst Ornamentstreifen mit Gittermuster in Gold, auf den 
Kanten Blütenzweige und Insekten. Der innere Rand der Vase 
mit Wurmlinien in Gold und vergoldetem Saum. H. l6’5. 
Graf Bouquoische Glasfabrik, um 1830. 
Österreichisches Museum für Kunst und Indiistrie. 
874 HYALITHVASE. 
Gebaucht. Auf kurzem Fuß, mit eingezogenem Hals und aus 
ladendem Lippenrand. Die ganze Wandung geschält. Auf der 
Schulter ein Goldstreifen. Der obere Teil des Randes mit 
Gittermuster in Gold, Fußboden matt. H. 26. 
Bouquoi, um 1830. Privatbesiiz. 
875 HYALITHBECHER. 
Siegellackrot, in der Mitte eingezogen, I3teilig geschält. 
Lippenrand vergoldet. Auf der Wandung Weinranke in Gold, 
darunter ein Goldstreifen. H. lO’ß. 
Um 1830. Karl Mayer. 
876 SCHALE MIT UNTERTASSE. 
Aus rotem Hyalith. Die Schale mit ausgebogenem Lippenrand 
und abgesetztera Fuß. Henkel vergoldet. Auf der Wandung in 
Goldmalerei eine Drachenfigur, Schmetterling, Vögel und 
Blütenstauden. Die Schale innen vergoldet. Die Untertasse mit 
aufgebogenem Rand, im Fond eine Drachenfigur, am Rande 
Blütenzweige und Insekten. H. 6, Dm. der Untertasse 13-5. 
Bouquoi, um 1830. Anton Auersperg. 
877 SCHALE MIT UNTERTASSE. 
Aus rotem Hyalith. Der Lippenrand der Schale stark ausge 
bogen, die Schale ohne Henkel. Auf der Wandung Chinoiserie
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.