MAK

Full text: Katalog der archaeologischen Ausstellung

32 - 
371. Löffel, vierkantiger schmaler Stiel, L. 0*11, hinten in einen 
Pinienzapfen endigend, vorne unmittelbar in den 0*058 langen, 
0*042 breiten geschwungenen Löffel übergehend. 
Staatsmuseum in Aquileja. 
372. Gabel, zweizinkig mit sechskantigem Stiel. L. 0*14. 
Staatsmuseum in Aquileja. 
373. Zirkel, beiderseits die Spitzen abgebrochen. L. 0*13. 
Raccolta comunale in Aquileja. 
374—376. Pincetten. L. 0*085—0*15. Staatsmuseum in Aquileja. 
377. Hängestück eines Pferdeschmuckes, runde Scheibe mit Nabel, 
unten durchbrochener Ansatz. L. 0*054. Br. 0*035. 
Raccolta communale in Aquileja. 
378. Zierknopf, durchbrochen mit Fischblasen-Muster. Durchm. 0*063. 
Raccolta communale in Aquileja. 
379 u. 380. Zierknöpfe, flach, in durchbrochener Arbeit mit ein 
gerollten Epheuranken verziert. Durchm. 0*046. 
Staatsmuseum in Aquileja. 
381. Hängeblech, ornamental durchbrochen und mit Silberstreifen 
eingelegt. H. 0*09. Br. 0*065. Staatsmuseum in Aquileja. 
382. Stempel, oblong 0*062:0*023, mit durch Aushebung des Feldes 
erhaben gemachten 0*008 hohen Buchstaben: 
TIVLGEViT 
ChERINTHVd' 
E. Freiherr v. Ritter-Zdhony in Gör%. 
383. S ch eib e n fi bel, durchbrochen, mit langer Spirale. Durchm. 0*035. 
Staatsmuseum in Aquileja. 
384. Gürtelschnalle; Schnallenenden und Dornansätze in Thier 
köpfe endigend. Daran die blau patinirte Riemenzunge. H. 0*06. 
Br. 0*035. Völkerwanderungszeit. 
Raccolta comunale in Aquileja. 
385. Büste des Genius einer Stadt (Tergeste?), mit auffallend 
gebildeter Mauerkrone; über der linken Schulter ein Gewandzipfel. 
Unten unregelmässig abgeschnitten. H. 0*19. Aus Triest. 
Hofratli Prof. Dr. C. Schenkel. 
386. Gewichte in Form centraler Kugelzonen; Bronze mit eingelegten 
Silberbuchstaben; a) ein römisches Pfund, beziehungsweise: 
VNA LIB(ra), oben (griechisch): AA. Gewicht 326 Gramm, b) Ein 
halbes römisches Pfund, beziehungsweise Vf VNC(iae), oben 
Gewicht 163 Gramm, c) dasselbe, kleiner, aber, weil mit Blei 
ausgefüllt, schwerer, trägt blos (in vertieften Zeichen) oben die 
griechische Bezeichnung «s, Gewicht 167 Gramm. Aus Pola, Riva. 
Herr Eduard Mendler in Pola. 
387. Herakles, trunken (alsKomast); Oberleib nach rückwärts, Haupt 
zur Seite und nach vorne geneigt, Beine etwas gespreizt, rechter 
Arm und linker Unterarm fehlen, ebenso der rechte Vorfuss. H. 
0*058. Aus Fiume. Dr. Ludwig Pollak.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.