MAK

Full text: Führer durch die Erzherzog Carl-Ausstellung

20 
stellt, ferner ein gutes Porträt von Bianchi und eine Scheibe, 
nach der Kaiser Alexander I. mit dem danebenhängenden 
Gewehre geschossen hat. Die Mittelwand nimmt eine 
große Allegorie auf Kaiser Franz I. ein. Sie ist umgeben 
von Trophäen, die die österreichische Armee in den na- 
poleonischen Kriegen gewonnen. Die dritte W^and umfaßt 
ausschließlich Erinnerungen an die drei Monarchen. Die 
Mitte der Wand nimmt ein lebensgroßes Porträt des Kai 
sers Franz in preußischer Uniform ein. Über der Vitrine 
derselben Wand hängen noch drei bemerkenswerte Por 
träte des Kaisers. Der Kasten an dieser Wand enthält 
Uniformstücke und Waffen des Kaisers Franz. 
Die erste große Vitrine in der Mitte des Raumes 
enthält Uniformen des Kaisers Franz, des Königs von 
Bayern und des Fürsten Schwarzenberg. Die zweite Vi 
trine in der Mitte des Raumes enthält ausschließlich Er 
innerungen an den Fürsten Schwarzenberg. 
Raum XVII 
enthält Bilder und Gegenstände, welche Bezug nehmen 
auf die Armee von 1792 bis 1815. An der ersten W and 
sind Waffen und Kopfbedeckungen in genauer Ordnung 
nach ihrer Entwicklung angebracht. Darüber einige be 
merkenswerte Schlachtenbilder von Höchle. Die große 
Mittelwand nehmen Mitkämpfer der Schlacht von Aspern 
ein. An der dritten Wand ein Tisch mit Geschützmodel 
len, welche die Entwicklung des Artilleriewesens zur An 
schauung bringen. Die erste Vitrine in der Mitte des Raumes 
enthält unter anderem vier Husarenuniformen vom Ende 
des 18. Jahrhunderts, während die zweite Mittelvitrine 
Waffen, Bilder und Gebrauchsgegenstände, geschmückt 
mit Militärbildern, aufweist. 
Ferner sind in dem Raume noch ausgestellt: eine 
Rakete, ein altes Wallgewehr und eine Maschine zum
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.