MAK

Metadaten: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 12)

UDO 
Stelle hatten, wo sie ihre Ar- 
beiten dem Publikum zeigen 
konnten, haben nun endlich 
eine solche gefunden. So- 
bald die Ausstellungs- und 
Verkaufsräume hinreichend 
bekannt sein werden, dürften 
sie sich von großem Nutzen 
erweisen. 
Was dieses Ausstellungs- 
zentrum uns Neues gebracht 
hat, werde ich weiter unten 
besprechen. Vorerst will ich 
jedoch die jahresausstel- 
lungen Revue passieren 
lassen. 
Den Reigen der winter- 
lichen Ausstellungen er- 
öiTnete wie immer die Aus- 
stellung des Water Color 
Club. Sie ist leider den Tra- 
ditionen der letzten Jahre 
nicht untreu geworden und 
bewahrte auch dies Jahr 
ihren dilettantischen Cha- 
rakter. Einzelne hervor- 
ragende Künstler waren zwar vertreten, aber es waren solche, denen wir in 
anderen Ausstellungen wieder begegneten. 
Wir wollen daher gleich in den beiden Academy-Ausstellungen eine 
Rundschau halten. Die sogenannte Winterausstellung dauerte vom 22. De- 
zember 1906 bis zum Januar 1907, die Frühjahrsausstellung vom 16. März 
bis 20. April. Zwischen beiden lag die Ausstellung der Architectural League. 
Die Winterausstellung nahm insofern die Stellung der früheren Aus- 
stellung der Society of American Artists ein, als die für jene Gesellschaft 
gestifteten Preise zur Verteilung kamen. Der vom Stahlkönig und Biblio- 
thekenstifter Andrew Carnegie ausgesetzte Preis von 500 Dollars wurde 
dem Maler Ben Foster für sein Gemälde „Misty Morning" (nebliger Morgen) 
zugesprochen. Dem Bild ist ein Stimmungszauber von großer Gewalt nicht 
abzusprechen. Es ist von echt künstlerischer Empfindung durchflutet, ob 
es aber das beste Bild der Ausstellung war, ist schwer zu entscheiden. 
Schon in der Jury gab es Streit, denn Grolls herrliches Arizonagemälde 
„Land ofthe Hopilndians" mit seinen Wolkengebilden, wie sie kaum je gemalt 
worden sind, machte Ben Foster den Preis streitig. Groll hat sich in die 
Arizonaeinsamkeit mit seiner ganzen Seele versenkt und jener klaren 
 
_ Robert David Gauley, Die Holländerin
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.