MAK

Full text: Mode-Ausstellung 1915/16 im K. K. Österreichischen Museum für Kunst u. Industrie

12 
getragen oder benützt werden; selbstver 
ständlich alles von inländischer Herkunft. 
In diesem ersten Abschnitt der Aus 
stellung ist der Eintritt zu allen Stunden frei. 
In dieser Materialschau wird der künst 
lerische Einschlag der Wiener Modebe 
wegung besonders zur Geltung kommen ; 
von ihr steht daher auch die erstrebte 
Beeinflussung der Fachkreise zu erwarten. 
Doch wird natürlich auch die vornehme 
Erau, die die Mode geschmackvoll tragen, 
d. h. ihrer eigenen Art anpassen will, in 
diesem Teil der Ausstellung wertvolle 
und brauchbare Anregungen finden; sie 
wird vielleicht das Gesehene zum Anlaß 
nehmen, um mit der einen oder anderen 
der ausstellenden Künstlerinnen unmittel 
bar in Verkehr zu treten und deren Rat 
oder deren Hand bei der Herstellung ihrer 
Kleidung mitwirken zu lassen; ein Ver 
kehr, der auch für die Künstlerinnen nur 
vorteilhaft sein kann, denn sie werden da 
durch an die Grenzen erinnert, die zwi 
schen Entwurf und Ausführung, zwischen 
Kunst und Mode bestehen und die das 
kunstgeschulte x\uge nicht immer wahr 
zunehmen geneigt ist. 
In ihrem zweiten Abschnitt, im Monate
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.