MAK

Volltext: Bericht über österreichisches Unterrichtswesen, aus Anlass der Weltausstellung 1873, II. Theil

292 
Mittelschulen: IV. Religions-Unterricht. 
Der in Prag bei Bellmann erschienenen Liturgik liegt das vom emeritir- 
ten Gymnasial-Präfecten J. Scliamm hinterlassene Manuscript zu Grunde, das 
der Prager Professor J. Frencl umarbeitete und 1857 der Oeffentlichkeit 
übergab. Diese Liturgik behandelt I. die heiligen Orte und die zum öffentlichen 
Gottesdienste nöthigen Erfordernisse; II. die heiligen Handlungen (das heilige 
Messopfer, die heiligen Sacramente, die Sacramcntalicn und die kirchlichen 
Gebetsweisen); III. die heiligen Zeiten. 
III. Classe: 
1. Fischer F.: „Geschichte der göttlichen Offenbarung des alten Bundes 
für Gymnasien und andere höhere Lehranstalten.” Mit Genehmigung des 
hochwürdigsten Ordinariates Wien. Mit zwei lithographirten Karten. Zweite 
Auflage, 1873. 
Approbirt mit Erlass des Unterrichts-Ministeriums vom 29. Juni 1870 
Z. 5332 für die unteren Classen der Mittelschulen. 
2. „Geschichte der Offenbarung des alten Testamentes. Zum Gebrauche für 
Gymnasien.” Prag 1863. 
Approbirt mit Erlass des Staats-Ministeriums vom 5. September 1862. 
Z. 9316 für Gymnasien. 
3. Peuker II.: „Geschichte der göttlichen Offenbarung des alten Bundes.” 
Mit Genehmigung des hochwürdigen Ordinariates Wien. Wien 1870. 
Approbirt mit Erlass des Unterrichts - Ministeriums vom 18. Novem 
ber 1870. Z. 11657 für Gymnasien und Eeal-Gymnasien. 
Die Geschichte der göttlichen Offenbarung soll der Jugend die Kenntnis« 
der wichtigen Thatsachen der göttlichen Offenbarung vermitteln und überdies« 
zur Wiederholung der Glaubens- und Sittenlehre Gelegenheit bieten. 
Fis eher’s Lehrbuch ist diesem Zwecke entsprechend eingerichtet; denn 
es sind die bedeutungsvollsten und lehrreichsten Thatsachen der göttlichen 
Offenbarung des alten Bundes auf eine den Bedürfnissen und der Fassungskraft 
der Schüler entsprechenden Weise in chronologischer Ordnung dargestellt; zu 
gleich enthalten die Anmerkungen und das im kleinen Drucke dem Texte Hinzu 
gefügte die näheren Anknüpfungspuncte für den mündlichen Vortrag. Im Hinblicke 
auf den pädagogischen Zweck des Buches für den Schulunterricht sind die am 
geeigneten Orte cinzuschaltenden Hinweisungen auf die Glaubens- und Sittenlehre, 
sowie die Darlegung des Erziehungsplanes der göttlichen Weisheit in den einzelnen 
Zeitabschnitten der heiligen Geschichte dem lebendigen Vortrage des Professors 
überlassen. Di**? messianischen Weissagungen und Vorbilder haben eine beson 
dere Berücksichtigung gefunden* ohne dabei die Anregung zur selbstständigen 
Denkthätigkeit der Schüler auszuschliessen. Die Geschichtserzählungen geschehen 
möglichst mit den Worten oder in der Sprachweise der heiligen Schrift. Die 
beigegebenen lithographirten Karten stellen dar: Palästina vor dem Exil und 
Aegypten mit dem Zuge der Israeliten nach Canaan. (Aus der Vorrede des 
Buches.)
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.