MAK

Full text: Ausstellung "60 Jahre metrisches Maßsystem in Oesterreich"

30 
tnüpffcn 3äben beffe^f. Ser ji5f)t)fifer, bcr jetbff ba^ ©fücf 
cmpfunbcn f)^f, 3U biejem ©cüocbe ben einen ober anberen 
Selben 3U ypinnen ober 3t»ei ^äben mifeinanbcr 3U oerfnüpfen, 
ber erfennf ^an3 f(ar, bafe ber ‘5arabap|c5c ‘HuSjptucb 3uftifff. 
Ser Unferfcbicb 3t»ifcben bem öelbjferlebfen in ber |3f)Dlit unb 
bem, ooaS man 00m öbrenjagen unb au§ ©ücf)ern enfnimmf, 
ilf noch gröber a(ä bei jonfügen Crlebniben; gröber afö ber 
Hnferjcbicb 3t»i|cf)en einer ‘Reijebejcbreibung unb ben ©rlebnifjen 
einer Reife uft». 
Ser 3ufammenbang 3t»ifcbcn )3bpfif unb Rleffen folgt 
nun 3t»angläufig. Ser fßbDfifcr nimmt ben ein3elnen fbeore= 
fifcben 3aben unb überprüft ibn burcb eine pbpfitalifcbe 
Rleffung. Sa^ Refultat fügt ficb in baS pböfifalifcbe ©etoebe 
ein ober e^ erforbert ein neues. 
©r beftimmt 3um ©cifpief bie Sicfc einer fSiatte burcb 
ßergleicb mit einem gebraucbticben Rtabftab mit einer ©c^= 
nauigfeit oon ©rucbteiten oon 3ebntet3entimetern. Ser £aie 
meint, für biefe Rleffung bebürfe eS feiner Sbeorie. ©r Pe= 
trachtet aber babei ben 3U meffenben Körper unb ben Rlafe* 
ftab als räumlich unb 3eitticb unoeränberlicb, als inoariant. 
SaS Sicht, baS crft bie Rleffung ermöglicht, fpmbolifiert er atS 
gerabe Sinie. Rlfo auch bei biefer einfachften 2Reffung benötigt 
er ber ©heorie unb 3t»ar einer feineStoegS leicht oerftänblichen; 
b.enn eS hunbelt fich um bie ©runblagen aller ©rfenntniS. 
©r coill aber bie Sängenmeffung genauer auSführen, 
ctroa auf einige hunberttaufenbftel 3entimctcr. Run fann et 
ben Sichtftrahl nicht mehr burcb eine gerabe Sinic annähern, 
fonbern ec muh bie Unbulation beS Siebtes eefaffen uff. 
Rlan erfennt alfo, bah baS Rteffen untrennbar mit ber 
Phöfifalifchen Shcocic oerfnüpft ift unb bah f>aS phofifulifche 
RReffen erft burcb bie phpfifalifche ©h^ocie öinn unb Inhalt 
befommt. Rbec noch mehr; baS prä3ife Rleffen an ber ©rcn3e 
jeweiliger ©rfenntniS wirb nicht etroa einfach burch 6teigerung 
ber |5rä3ifion ber TRchinftrumente an fich geförbert. SaS geht
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.