MAK

Full text: Jahrgang 1 (1909) (1.1909,4)

Internationale Sammler-Zeitung. 
Hummer 4. 
Seite 64. 
Graz, Tandesmuseum. Ausstellung des Wiener Aqua 
rellistenklubs. 
Hamburg. Kunstsäle uon C. Bock, Gr. Bleichen 34. Ge 
mälde moderner Kleister. 
Ceipzig. Kunstoerein, Ausstellung der Dresdner Künst- 
lergruppc „Elbicr“, 
Hieran. Ausstellung uon ITlitgliedern des Wiener „Hagenbund“. 
Paris. Kunstsalon Deuambez, Bouleoard Ulalesherbes: 
Ausstellung deutscher Künstler. 60 Werke; darunter ist ?elix 
Teonhardt mit 12 Bildern oertreten, oon denen eine Dame in 
grünem Hut und braunem Kleide, die auf einem, hell oon der 
Sonne beschienenen Gartenpiät}chen steht, als das gelungenste 
bezeichnet roird. 
Ausstellung der Societe Artistique des Amateurs. 
Wien. Hofbibliothek. Zimelien Ausstellung. 
- Künstlerhaus, J. Karlsplal; 5. Frühjahrs-Ausstellung. 
Die Eröffnung, die am 13. d. IA. erfolgte, gestaltete sich durch die 
Anwesenheit des Kaisers zu einem gesellschaftlichen Ereignis. In 
der Ausstellung sind u. a. oertreten oon lllalern: Uuincy Adams, 
Prof. Angeli, Julius u. Blaas, Tina Blau, Ferd. Brunner, Hugo Darnaut, 
Josef Jehudo, Epstein, Harowit}, Jungmirth, Kasparides Adolf und 
Isidor Kaufmann, Caszlo, Quittner, Schattensfein, Ed. Veith; uon 
Plastikern: Hujer, Tewandowski, Kundmann, Rud. lAarschall, Hans 
Schaeffer und Stephan Schmarl}. 
— Interieur-Ausstellung J. W. Ulüller, V. Einsiedlerplaf} 3 4. 
— Gemäldesalon Venezia, T. Kärntnerstrafje 26. 
— Damen-lTlalschule Godleroski, IV. Panigigasse 17. 
— Kunsthandlung Aliethke, I. Dorofheergasse. Arbeiten 
des Berliner JTlalers Prof. Alberts und Jagdbilder des Karlsruher 
lllalers Otto Fikentscher. 
Auktionen. 
15. ITlärz. Amsterdam. J. Schul man, Keizersgracht 448. 
lllünzcn und Kledaillen (Sammlung Raums in Bahia). 
16. ITlärz. Heidelberg. Ernst Carlebach, Buchhandlung 
und Antiquariat. Bücher und Bildersammlung, die Geschichte lllann- 
heims betreffend. 
20. ITlärz. Paris. Georg Rap Uly, Stiche, illustr. Werke 
über Ornamentik, Architektur, Kostümkunde. 
18.—24. ITlärz. Köln. K. A. Stauff & Ko. Kunstgegen 
stände, Bücher. 
30. und 31. lllärz. Amsterdam. Roos & Ko. Alte Gemälde, 
chinesisches und europäisches Porzellan, ethnographische Stücke aus 
oerschiedenen Sammlungen. 
Ende lllärz. Hlünchen. Helbing, Wagmüllerstr. 15. Ölge 
mälde alter und neuer lAeister, ITlöbel, Antiquitäten aus dem Be 
sitz des Hofrates Hafstengel in münchen. 
Ende ITlärz. Aachen. Anton Creutjer oorm Al. Tempert}. 
Sammlung Viktor Aachen), Gemälde alter und neuer Kleister, 
Kunstmobiliar, Antiquitäten aller Art, 
5. und 6. April. Basel. Kasino-Sammlung Otto Bally oon 
Säckingen, Ölgemälde, bes. Iliederländer, Kupferstiche. 
April. Amsterdam. Fred. Ulüller & Ko Alte Gemälde 
Ende April. Bonn, lllath. Tempert} Peter Honstein). An 
tiquitäten und Gemälde älterer und moderner Kleister. 
(Tlai. Hlünchen. Helbing. Ölgemälde alter Kleister. 
11. —22. Klai. Stuttgart/ H. G. Gutekunst. Sammlung 
der R o. Tanna in Prag. I. Teil. Kupferstiche, Radierungen, Holz 
schnitte. 
Frühjahr. Haag. I. Biesing. moderne Gemälde. 
Literatur. 
Wiadoma-'d numismatyczno archeologiczne organ Towar- 
zkystwa numizmatycznego. 1909. ITr, 2 und 3. 
Die Pforzhcimer Scl’muckindustrie, Zeitschrift für bildende 
Kunst, Heft 5, 1909, Seite 81 und F. 
Handzeichnungen Schweizerischer Kleister des 15.—18. Jahr 
hunderts. Herausgegeben non Dr. Paul Ganz. Verlag uon Helburg 
und Tichtenhahn, Basel. 
Heue Kataloge. 
Gilhofer und Ranschburg, Bücherund Kunstantiquariat, 
Wien, 1. Bognerg. 2. Katalog 90. Orts- und Familienurkunden. 
Historische Schriftstücke 13. bis 18 Jahrhundert. 
Tibrairie ancienne et moderne, IT. Solouieff, St. Pefersbourg, 
Citiiny Prosp. Ar. 51. Cafalogue Ar. 84. Bücher aus diuersen 
Zweigen der Titeratur. 
Basler Buch und Antiquariatshandlung, uormals Adolf 
Geering in Basel, Bäumleing. 10. 204. Antiquarischer Anzeiger: 
Deutsche, französische und italienische Belletristik, Heluetica, Philo 
sophie, Theologie und Pädagogik (1109 nummern). 
Briefkasten. 
fln unsere p. t. Ceser! 
Wir ersuchen die freunde unseres Blattes, unsere 
Bestrebungen dadurch unterstützen zu roollen, dafj sie uns 
alle in den Rahmen unseres Blattes passenden Hlitteilungen 
zugehen lassen. Insbesondere sind uns Berichte über Fleu- 
erroerbungen, interessante Sammlungen und Ruktionen 
erwünscht. 
Rlle die Redaktion betreffenden Zuschriften, Bücher 
und Kataloge, sind an die Redaktion Wien, I., Wipplinger- 
strafje 21; Bestellungen auf das Blatt, Inserate und Geld 
sendungen an die Verlagsanstalt 1. Hans Prosl, Ceoben 
(Steiermark) zu richten. 
fl. R., Sternberg. Das Geschlecht stammt aus Württemberg. 
Wappen: Schild quadriert, im 1. und 4. roten Felde ein silbener 
Straui}, ein Hufeisen im Schnabel haltend, das 2. und 3. Feld uon 
einem roten mit 5 silbernen Sternen belegten Balken geteilt, oben 
in blau ein nach innwärts gebohrter, wachsender, gekrönter, gol 
dener Töwe, unten in Silber drei grüne Blätter wachsend. Am 
offenen gekrönten Helme als Kleinod drei goldene Ähren. 
Baron B. Die Adresse des Künslcrs ist Edinburgh, 11. Saint 
Andrew Street 16. 
Dr. J. Trebnit]. Es war uns unmöglich, alle Schut}marken 
zu reproduzieren, wir mußten uns auf eine kleine Auswahl be 
schränken, wobei jedes Krankend berücksichtigt wurde. Wir wollen 
aber die hübsche Klarke des Deutschen Volksrates für Böhmen ge 
legentlich gerne bringen. 
Gräfin, Bozen. Ihrem Wunsche ist schon in dieser Hummer 
Rechnung getragen worden. 
Der fleifjiqe Student. Das ITlofiu behandelt ein Bild des 
Klalers Friedrich, das sich in den Wiener städtischen Sammlungen 
befindet. 
R. C., Innsbruck. Eine Aktion ist im Zuge. 
Alter Wiener. Das Grab aus dem Jahre 1580 an der lllino- 
rifenkirche wurde am 18. August 1904 aufgedeckt. 
neugieriger. Wir erteilen Auskünfte unentgeltlich, 
Waldmiiller-Enthusiast. Die erste Waldmüller-Auktion 
fand am 18. und 19. llouember 1878, also 15 Jahre nach dem 
Tode des Künstlers, in der ehemaligen Öllzelt-Galerie statt. Ulan 
zahlte geradezu lächerliche Preise für Bilder Waldmüllers, so z. B. 
wurde der „Guckkastenmann“ uon einem Herrn Solcher in Wien 
um 5520 K, „nach der Schule“ uon Tindheim in Wien, um 6200 K, 
„Der Taufschmaus“ oon Frau Guaita in Frankfurt a. 111. um 
4000 und „Das Gewitter“ oonSailler in Graz um 1200 K erstanden, 
Jan IH., Prag. Sucharda’s „Böhmische Spinnstube“ wurde 
uon Brüder Schneider in Wien geprägt. 
C. J , Brünn. Erscheint in der nächsten llummer. 
Wohltätigkeitsmarken. Sie bekommen die Kläcken in den 
größeren Briefmarkenhandlungen, oiele auch sind in Tabaktrafiken 
erhältlich. Die Kaiserin Elisabeth-Klarke speziell oerkauft jedes öster 
reichische Postamt. 
C. HI., Aussig. 1 Piaster sind 22 Heller, 1 Cent 5 Heller. 
Druck und Verlag: J. Hans Prosl, Ceoben. 
Verantwortlicher Redakteur: Äg. Kitsche, Ceoben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.