MAK
Nr. 10 
Internationale Sammler-Zeitung 
Seite 81 
3. Dresdner Kunst* und Antiquitäten*Versteigerung 
am 25. und 26. Mai 1925 
SW“ Im Logenhaussaal, D RE S DE M - A., Gslra Allee IS. *%3j 
Vorbesichtigung: am 23. Mai von 9 bis 6 Utir und am 24. Mal von 11 bis 5 Uhr. 
Gemälde, Handzeichnungen, Aquarelle, Bronzen, Miniaturen, Stilmöbel, Porzellane, Gläser, Zinn, Messing, 
Schmuck, Holz-Plastiken, Uhren, Perser-Teppiche, Perlarbeiten, alte Waffen, China- und Japankunst aus 
fürstlichem und vornehmen alten Adelsbesitz, sowie anderen Sammlungen. 
Emil Richter, 
E Pragersüraße 13. 
Leitung: 
Inh. Dr. R. H. Meier, 
Illustrierter Katalog auf Wunsch. 
Dresden*A. 
Gegründet 1848. 
Zwei desgl. ähnlich 500. Nr. 165 Barocktisch vergold. 525. Nr. 177 
Japan, Paravent 515. Nr. 178 Perserteppich (Kasak) 550. Nr. 180 
Louis XV.-Paravent 625. Nr. 181 Louis XV.-Kommode 515. 
Nr. 182 Flämisch. Gobelin 4159. Nr. 194 Russ. Porzellan-Krinol.- 
Figur 200. Nr. 197 Sbvres-Service 600. Nr. 204—7 Vier Herold- 
Tassen 1300. Nr. 212 Meissener Kumme 280. Nr. 213 Botten 
gruber Kumme 800. Nr. 214—16 Drei Thür. Porzellangef. (Museum 
Eisenach) 1400. Nr. 218 Meissener Porzellan-Figur 380. Nr. 220 
Bow-Potpourri-Vase 275. Nr. 222—26 Fünf alte Delft-Vasen 700. 
Nr. 227 Ital. Fayencekrug (Urbino) 600. Nr. 229 Palissyschüssel 
500. Nr. 230 Potsdamer Deckelvase 440. Nr. 231 Ital. Renaiss - 
Bronzeleuchter 1550. Nr. 233 Ital. Renaissance-Bronze-Tür 3100. 
Nr. 235a Kaendler-Gruppe: Bacchanten 350. Nr. 236 Wiener 
Nr. 259 Alte Holzplakette (Museum Kassel) 210 Nr. 305 Japan. 
Bronzekoro 300. Nr. 449 Kristallservice 205. Nr. 450 Glas-Ser 
vice 350. Nr. 605 Kleine Rokokobank 305. Nr. 614 Holländischer 
Vitrinenschrank 700. Nr. 617 Barock-Kleiderschrank 280. Nr. 621 
Desgl., süddeutsch, Louis XVI. 290. Nr. 626 Nußholz-Truhe 250. 
Nr. 658—60 Louis XV,-Kamin-Garnitur 600. Nr. 661 Meissener 
Service 450. Nr, 680 A. Willaerts „Vor dem Stadttor“ 490. Nr. 
694 Corn. de Heern, Früchtestilleben 1210. Nr. 696 E. v. d. Poel, 
Ländl. Szene 350. Nr. 697 A. C. Begeyn, Damenbildnis 900. 
Nr. 708 Brakenburgh, Dorfszene 515. Nr. 711 Wouter 
Knyff, „Stadtmauer“ 490. Nr. 712 B. G. Cuyp, „Wachtstube“ 
1150. Nr. 699 D. Hyckaert, „Bauernfamilie“ 1180. Nr. 720 
Fr. Francken d. J., „Der verlorene Sohn“ 2110. Nr. 721 J. M. 
M o 1 e n a e r, „Bauernmädchen“ 2110. Nr. 728 Kaspar Netscher, 
Damenporträt 1010. Nr. 729 G. P. van Zeyl, Das Konzert 700. 
Nr. 738 Hans Gude, „Küstenlandschaft“ 2060. Nr. 741 Th. 
Hosemann, „Sieh’ Vater, diese Pracht“ 950. Nr. 742 Ders., 
Märchen-Illustration 750. Nr. 745 Max Liebermann, „Badende 
Knaben“ 1250. Nr. 757 H. H i 11 e r, „Marktplatz in Amalfi“ 200, 
Nr. 759 A. Lüben, Die Geschwister 520. Nr. 761 A. Seitz, 
„Der Bürgermeister auf Reisen“ 875. Nr. 777 A. H o g u e t, Land 
schaft mit Windmühle 260. Nr. 780 W. Busch, „Stilleben“ 300. 
Nr. 781 Eugen Bracht, „Güterbahnhof“ 250. Nr. 782a F. Skar- 
bina, Großstadt Straßenbild 265. Nr. 785 Th. Hosemann, 
„Bierbankpolitiker“ 3350. Nr. 795 Max Liebermann, „Tier 
garten-Promenade“ 250. Nr. 797 O. Dill, „Polospieler“ 260. 
(Zwischenfall bei einer Auktion.) Bei der am 
30. April abgehaltenen Bilderversteigerung des Kunstauktions 
hauses Albert Kende in Wien ereignete sich ein interessanter 
Zwischenfall. Es gelangte Spitzwegs Gemälde „Schulkinder 
im Freien“ unter den Hammer, das einen Preis vou 15.000 S 
erzielte. Kaum war der Zuschlag erfolgt, als der Meistbietende, 
Graf Ueberacker aus Salzburg, aufmerksam wurde, daß er 
das Bild um 150 Millionen Kronen erstanden habe, während er 
der Meinung war, es handle sich nur um 15 Millionen Kronen. 
Graf Ueberacker erklärte, daß er sich infolge der noch unge 
wohnten Schillingsvaluta geirrt habe und ersuchte, das Bild 
nochmals auszubieten. Herr Kende zeigte sich damit einverstan 
den, doch der anwesende Magistratskommissär legte dagegen 
Einspruch ein, Er vertrat den Standpunkt, daß Ueberacker ver 
pflichtet sei, das Bild um 150 Millionen plus dem üblichen Zu 
schlag von 20 Prozent, also um 180 Millionen, zu übernehmen. 
Dabei blieb es auch zunächst. Aber später eingeleitete Verhand 
lungen zwischen Graf Ueberacker und Herrn Kende führten zu 
einem Ausgleich, dahingehend, daß der Auktionator das Bild 
zurücknehme. Offen bleibt nur die Frage, wer die 16 Millionen 
an den Magistrat zu zahlen hätte, doch hofft man, daß der Ma 
gistrat in Würdigung der Tatsache, daß der Kauf rückgängig 
gemacht wurde, auf die Gebühren Verzicht leisten werde. 
A USSTELLUNGEN. 
Berlin. Graphisches Kabinett I. B. Neumann. Gemälde 
von Arthur Segal. Bis 23. Mai. 
Bonn a. Rh. Kunsthaus G u t a c k e r. Plastiken von Jaenecke, 
moderne Graphik. 
Chemnitz. Kunsthütte. Das junge Rheinland. 
Hannover. Kestner-Gesellschaft. Kokoschka. 
München. Moderne Galerie Thanhauser. — Albert 
W eisgerbe r. Gedächtnis-Ausstellung. 
— Hugo M e y 1. Ostasiatische Kunst. 
Wien. Sezession. Französische Ausstellung. 
AUKTIONEN. 
15. und 16. Mai. Wien. Dorotheum. Inkunabeln, Früh 
drucke, französ. und engl. Kupferstichwerke, sowie illustrierte 
Bücher des 15. bis 20. Jahrh. 
16. Mai. Berlin. Paul Graupe. Chodowiecki-Sammlung. 
16. Mai. Brüssel. J. de Winter. Bibliothek des Barons 
De St. Anna. Französ. Stundenbücher auf Pergament, Inkuna 
beln, illustr. Bücher des 18. J. etc. 
18. und 19. Mai. Wiesbaden. Heinrich Staadt. Graphische 
und Mappenwerke des 19. bis 20. Jahrh. 
18., 19. und 20. Mai. Frankfurt a. M. Hugo H e 1 b i n g. 
Ostasiatische Sammlung Alexander D. 
19. u. 20. Mai. Luzern. Gilhofer & Ranschburg. 
Kupferstiche und Holzschnitte des 15. bis 19. Jahrhunderts. 
19. Mai u. f. T. London. Chris tie. Sammlungen Carna- 
von-R o t h s c h i 1 d. 
25. und 26. Mai. Dresden. Emil Richter. Dritte Kunst- 
und Antiquitäten-Versteigerung. 
25. und 26. Mai. Berlin. Paul Graupe. Bibliothek mo 
derner Bücher und kostbarer Luxusdrucke. 
25. -27. Mai. Leipzig. C. G. B o e r n e r. Die Werke von 
40 Hauptmeistern alter Graphik des 15.—17. J. aus den Dubletten 
der Albertina (Wien.) 
26. und 27. Mai. Berlin. Jac. Hech t. Möbel, Gläser, Por 
zellan, Teppiche etc. 
29. Mai. Frankfurt a. M. F. A. C. P r e s t e 1. Handzeich 
nungen von Chodowiecki, Cornelius und Schwind. 
8. Juni u. f. T. Wien. Gilhofer <£ Ranschburg und 
Dr. Ignaz Schwarz. Bibliothek Gottfried E i ß I e r, ferner 
Viennensia- und Austriacasammlung Eißler. 
9. Juni. München. Hugo H e 1 b i n g. Oelgemälde moderner 
Meister aus deutschem und ausländischem Besitz. 
13. Juni. Berlin. Paul Graupe. Alte geographische und 
Reisewerke. 
21. und 22. Juni. Paris. Hotel Drouot. Sammlung 
M. G a u g n a t (200 Renoirs u. a.) 
mmmim beiim fromme, der i. 
Stallburggasse Nr. 2. Fernruf-Stelle: 78.035. 
Gemälde moderner Meister (18. n. 11) 
Angebote aus Privatbesitz erbeten. 
OSKAR SALZER & CO. 
GEMÄLDE UND ANTIQUITÄTEN 
WIEN 
XIX., DÖBLINGER HAUPTSTR. 33.
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.