MAK
Seite 96 
rtummer 6 
internationale Sammier-2eitiing. 
Ceipzig. I. Jahresausstellung der leipziger Sezession. 
Eröffnung !8. April. 
Condon. International Society of Sculptors. Painters and 
Gravers. Eröffnung 2. April. 
Hieran. Ausstellung des Kleraner Kiinstierbundes. Bis 
15. ülai 1910. 
ITlündien. frühjahrsausstellung der Sezession. Bis Ende April. 
Oldenburg, frühjahrsausstellung des Kunstoereines. Schluß 
15. lllärz. 
Paris. Ausstellung der Societe des Artistes Independents. 
Eröffnung 15. ITlärz. 
— Societe Nationale. Eröffnung 15. April. 
Rom. Internationale Kunstausstellung. 
Wien. Albertina. Ausstellung uon 157 neuercuorbenen 
Kunstblättern. 
— Hofburg. Geistliche Schatjkammer des Kaiserhauses. 
— Künstlerhaus, I. Karlsplatp 36. lahresausstellung. 
Eröffnung 19. ITlärz. 
— Kunstsalon Hirschler, I. Plankengasse 7. Kollektioaus- 
sfellung Teopold Graf oon Kalckreuth. 
Zürich. Künstlerhaus. Ausstellung. 
Auktionen. 
17. ITlärz. Alünchen. Galerie Helbing. Ölgemälde alter 
Kleister aus Bremer Prioatbesitj, soroie aus dem llachlafj des Herrn 
Touis Ricard in Frankfurt a. 111. 
17. und 18. ITlärz. Wien. Halm & Goldmann. Bücher 
sammlung, enthaltend Holzschnitt- und Kupferstichroerke, Hand 
schriften, Erstausgaben etc. 
17. bis 22. ITlärz. Amsterdam. R. W. P. de Vries, Samm 
lungen D. C. Kleyer jr. I. Handzeichnungen, Aquarelle, Kupfer 
stiche und Porträts, betreffend die Geschichte uon Amsterdam und 
den Riederlanden. 
18. und 19. ITlärz. Ceipzig. C. G, Boerner. Sammlung uon 
Kupferstichen alter Kleister: Schongauer, Klantegna, Kleinmeister 
Italiener etc. 
21. ITlärz. frauenfeld (Schmeiz). Hotel Bahnhof. Antiquitäten 
versteigerung durch J. Sch mag er. 
22. ITlärz. Berlin. Rudolf Tepke. Gemälde alter Kleister des 
14.—18. Jahrhunderts aus dem Besitje uon Dr. Seyrhour Kleynard 
Condon, Dr. Cothar Ritter oon Berks, Burg Ostrozak, u. a. 
30. lllärz. Amsterdam. J. Schulmann. Sammlung griech 
ischer, römischer, byzantinischer und orientalischer münzen 
Klärz. Köln a. Rh. J. 111. Heberle. (Kl. Tempertj' Söhne), 
G. in. b. H. Sammlung uon Kunstgegenständen, Antiquitäten und 
Gemälden aus dem llachlalj der frau Pauline Stern, Stuttgart. 
4. bis 9. April. Dresden G. Walther Gasch. Kupferstiche, 
Holzschnitte, Schabkunstbläfter alter und neuerer Zeit, Porträts, 
historische und Schlachtenblätter, frühe Cithographien, militär- 
kostüme. 
5. April. Mlünchen. Dr. Eugen Klerzbacher nachfolger, 
münzen und llledaillen. 
6. April. Alünchen. Galerie Hel hing. Antiquitätensamm 
lung des Kommerzienrates H. G. Gutekunst in Stuttgart, Arbeiten 
in Silber, Glas und oerschiedenem Kletall, alte Klöbel, llliniaturen, 
Ölgemälde alter Kleister etc. 
11. April. Heidelberg. Ernst Carlebach. farbige Kupfer 
stiche, Illustrierte Werke oon Chodoroiecki, Klinger, Bemberg und 
Cudtuig Richter, Kostüm- und militärbilder, Heidelbergensia etc. 
14 April. Alünchen. Galerie Helbing. Ölgemälde her- 
oorragender alter Kleister aus dem llachlasse des Herrn B. Kl 
Gold Schmidt in frankfurt a. 111. 
18. bis 20 April. Wien. Gilhofer&Ranschburg, r. Rofen- 
turmstr. 23. Kupferstichsammlung des polytechnischen Zentraloereines 
in Würzburg. Hauptsächlich französische und englische Stiche 
des 19. Jahrhunderts; punktiert, geschabt und in färben gedruckt. 
26. April u. f. Berlin. Am sie r & Ruthardt. Kupferstiche 
und Holzschnitte des 15.—17. Jahrh. 
I April. Alünchen. Galerie Helbing, Antiquitäten, Kunst- 
I gegenstände und Ölgemälde alter Kleister aus dem Besitze der 
; frau T. 11aeher in Tindau i. B., satuie aus Burg Eulenbroich bei 
! Köln a. Rh. 
Anfangs mai. Berlin. Rudolf Tepke. Sammlung Hermann 
j Emden, III. Teil: Gemälde. 
23. mai. Amsterdam. J. Sch ul man. Sammlung des oer- 
storbenen Dr. Jules mei 1 i, Zürich. I. Teil, münzen uon Portugal, 
Portugiesisch Indien und den afrik. Kolonien. 
mai. Alünchen. Galerie Helbing. Kollektion kgl. Rat 
B. Rosenfeld, Wien. Uhren aller Zeiten. 
frühjahr. Köln a. Rh. J. Kl. Heberle. (Kl. Cempertj’ Söhne). 
G. m. b. H. Deutsche Zunftabteilung des nordischen Kluseums 
zu Stockholm. 
Literatur. 
* Die Kirchen bauten der deutschen Jesuiten. Ein Beitrag 
zur Kultur- und Kunstgeschichte des 16., 17 und 18. Jahrhunderts 
uon Josef Braun, S. 1 2 Bände, freiburg 1910. Herdersche 
Verlagsbuchhandlung. 12 Klk 20 Pfg. Wie die Arbeit über die 
belgischen Kirchenbauten des Ordens, ja oielleicht noch in größerem 
malje, dürfte auch das neue Werk eine Cücke in der Kunstgeschichte 
des 17. und 18. Jahrhunderts ausfüllen. Was bisher über die 
deutschen Jesuitenkirchen geschrieben ruurde, ist nicht nur im ganzen 
sehr ungenügend, sondern auch nicht frei uon mancherlei Unrichtig 
keiten, und zwar nicht blofj in Bezug auf Einzelheiten, sondern 
namentlich auch in Bezug auf die für die Bauten maßgebend 
gewesenen Tendenzen und die Stellung der Jesuitenkirchen in der 
zeitgenössischen Architektur. Der sogenannte Jesuitenstil erweist 
sich als fabel. Überraschend dürfte für uiele der Tlachmeis sein, 
dafj die Gotik, wenngleich immer mehr entartend, sich bis ins 18. 
Janrhundert bei den Kirchenbauten im ganzen Rordmesten Deutsch 
lands erhielt. Brauns Arbeit basiert auf archiualischen forschungen, 
auf ausgiebiger Benutjung der zahlreichen noch uarhandenen Pläne 
und Risse und auf eingehendem Studium der Bauten selbst. Die 
Darstellung begleiten erläuternd 99 Bilder im Text und 92 Bilder 
auf 31 Einschalttafeln, durchweg unueröffentlichtes, bis auf weniges 
uom Verfasser selbst an Ort und Stelle aufgenommenes material. 
Der Anhang zum zweiten Bande behandelt die für die oberdeutsche 
ürdensprouinz charakteristischen, durch Einrichtung, Dekoration und 
stilistische Behandlung gleich interessanten Kongregationssäle. 
Heue Kataloge. 
;i: f. Waldau, Antiquariat, fürstenmalde. Anzeiger Rr. 4. 
j Deutsche Titeratur, illustr. Bücher, Kulturgeschichte, Curiosa. 
* Teo Tiepmanssohn, Antiquariat, Berlin SW, Bernburger- 
i straije 14. Illustr. Katalog Rr, 175. Seltene ältere Werke aus 
allen Gebieten der Klusikliteratur uom 15. bis Ende des 18. Jahr 
hunderts, darunter Sammlung gedruckter und handschriftlicher 
Tauten und Orgeltabulafuren. (2i4 Rummern.) 
* Jacques Rosenthal, Buch-und Kunstantiquariat. Alünchen. 
Katalog Rr. 48. Rußland. Bücher, Autographen, Ansichten und 
Karten, Kunst- und flugblätter. (1640 Rummern.) 
Briefkasten. 
A. R., Gotha. Quadriert bedeutet in der Heraldik geuiertet. 
Ist jedes Viertel abermals geuiertet, so nennt man das doppelt 
quadriert. 
Edi B. Der Eröffnungstermin steht noch nicht fest. 
Ceutnant u. C. Der genannte Herr sammelt uorzugsmeise 
Jagdhörner. 
„Olas“. Katjenkopf ist eine Handfeuerwaffe mit sehr kurzem 
Tauf, dessen hinterer Teil enger als der sich scharf uon ihm ab- 
setjende uordere ist. Er diente oon der zweiten Hälfte des 16. bis 
ins 18. Jahrhundert zum Schienen uon Brandzeug und feuerwerks 
körpern. 
Professor Heinrich C. ln der Ausstellung der „Kunsthütte“ 
in Chemnitj sind 64 Werke im Gesamtbeträge uon 55.200 mark 
uerkauft amrden. 
R. 100, Dresden. Besten Dank. Wir werden der Sache 
nachgehen. 
Druck und Verlag: J. Hans Prosl, Teoben. 
Verantwortlicher Redakteur: Hg. Ritsche, Teoben.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.