MAK

Volltext: Monatszeitschrift IV (1901 / Heft 5)

213 
 
Adrian Stokes, Weidende Kühe 
strahlender Schein geht aus von dem Haupte des unschuldigen Knaben, der 
in kindlicher Art die geballte Faust im Schlafe ans Ohr gelegt hat, das ewige 
Licht versendet seinen Glanz . . . Auch hier ist wiederum die Kraft des 
Ausdrucks, die breite Technik zu sehen, die für Marianne Stokes so be- 
zeichnend ist. Auch hier ist die Herbheit der Darstellung wohlthuend. 
Die künstlerischen Ideale der Malerin entfernten sich in den letzten 
Jahrzehnten von Werken der eben geschilderten Art. Auch Marianne Stokes 
entging dem Banne des Präraffaelismus nicht. Sie steht ja nicht nur den 
englischen Meistern, sondern von allem Anfange an in ihren Tendenzen den 
italienischen Primitiven nahe. Carpaccio ist mehr noch als Botticelli ein 
Adrian Stokes, Sonnenuntergang auf der Carnpagna 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.