MAK

Volltext: Monatszeitschrift V (1902 / Heft 4)

n 
0 
d 
n 
o 
L 
.m 
m 
w 
e 
e 
T 
s 
e 
m 
c 
d 
m 
n 
.m 
E 
 
Street situiert, welches im allereinfachsten alten Londoner Wohnhausstile 
erbaut ist und keinerlei originelle architektonische Ideen aufweist. Eine 
äusserst schmale, gerade Holztreppe, von der Strasse nur durch eine kleine 
Türe getrennt, führt in die oberen Stockwerke, deren viereckige, kahle, 
jedes architektonischen Schmuckes baren Zimmer einer künstlerischen Aus- 
stattung die grösste Schwierigkeit entgegensetzen. 
Es ist nötig, diese Bedingungen in Betracht zu ziehen, da sie gleich- 
zeitig den Schlüssel zu den Vorzügen und Schwächen des Dekorations- 
planes liefern. Denn obgleich Liberty bewiesen hat, dass Geschmack und 
Geschicklichkeit sich den ungünstigsten Verhältnissen anschmiegen und die 
ungegliedertsten Räume dem Auge gefällig machen können, fehlt ander- 
seits der Dekoration die konstruktive Grundlage, welche allein eine logische 
Berechtigung der hier adoptierten Verwendung von Gebälke bieten würde. 
Schon der Eingang weist einen erfolgreichen Versuch auf, die über- 
grosse Schlichtheit des Baues zu verbergen. Ein Aushängeschild in alt- 
holländischem Stile, aus farbigem Glas mit Metalleinlage lenkt zuerst die 
Aufmerksamkeit des Passanten auf das Lokal. Der obere Teil der Ein- 
gangstür weist den Namen „Old Oak House" in altenglischen, kupfernen 
Buchstaben auf einem Grunde von milchig-grünem, malachitartig gestreiftem
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.