MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 7 und 8)

sich aber einer, oder mehr der gesöllen zur machung der Stuckh anmelden 
solten, sollen dem Jenigen die Stuckh aufgegeben werden, welcher sich zum 
ersten angemelt, es seye dann, dass sich zwischen 
ihnnen vergleich eraignen mÀchte, darÌber die Ehr- 
sambe Bruderschafft, und Vorsteher, die erKanntnuss 
zu schöpfen haben, iedoch in solchen Fahl die Gold- 
schmids Söhne, oder der eine Wittib oder hiesige 
bÃŒrgerliche Goldschmidstochter heyrathet, vor an- 
demi in allweg den vorzug haben, auch solle ein 
Stuckhmaister sein Stuckh nur Jnnerhalb einer viertl 
Jahrsfrist fertig, recht, und gut machen, widrigenfahls 
seines Unfleisses halber nach erKanntnus abgestraft 
werden, und sollen benebens die Sechss geschworne in 
wehrender Zeit und machung deren Stuckhen Wenigst 
in vierzehn Tagen einmahl die Stuckh, doch ohne ent- 
Geld, und Unkosten des Stuckhmaisters, besichtigen. 
Vierttens, Wann ein Goldschmids gesöll eines 
hiesigen bÃŒrgerlichen Goldschmids-Tochter, oder 
smmgeh Wim." "bei" m" hinterlassene Wittib heyrathet, deme sollen an ob- 
gestanzten Appliquen, xg. Jahr- 
hundert, Mitte bemelter Zeit der vier Jahren, zwey Jahr nachgesehen 
werden, iedoch dass er durch dise zwey Jahr, Redlich 
und Ehrlich gearbeithet, und eingeschrieben, der Röm: Catholischen Religion 
zugethann, und destwegen sein beicht Zettl, Lehr- und Geburts Brief zu zeigen, 
und vorzuweisen habe, sodann erst die Meister Stuckh anzufangen, und mit 
seinen aigenen HÀnden machen, und verfertigen, wie hernach volgt, Alss 
Nemblichen ein Silberer Kelch, mit einem sechss Pastetten Fussf" mit einem 
Schappelmentf" und schemkh frikhen,""'"' die Pasten eingetrieben, mit drey 
gesichtern, dass unter dem KrÀgli- mit einem Schappelmentl der Knopf ein- 
getrieben, in die Zwey KrÀgl muss verzeichnet seyn, JESUS und MARIA 
Nahrnen, ÃŒber dass Corpus die Kappen durchbrochen, getrieben, mit drey 
Kindlen, auf die Patenemuss gestochen seyn ein Ecce Homo, oder ein osterlamb, 
und sauber vergolt, er soll auch die vier blÀnschLTJf wann sie Rund geschlagen 
seyn, ehe daran weither gearbeithet wird, dennen sechss geschwornen weisen. 
Item, soll er machen ein Insiegl mit einem Schild, und offenen Helmb, 
darin ein Löwen, oder ein anderes vieriÌssiges Thier geschnitten. 
Ingleichen, soll gemacht werden, ein Ring von gold, versezt mit einem 
Diamant, oder Rubinn, der muss geschmölzt seyn, roth, weiss, und schwarz, 
ehe aber der Ring, und Siegill fertig ist, soll er ebenfalls den Ring wann der 
Guss noch daran, und die Siegill Blatten, worauf der Prob Punzen geschlagen, 
' Sechspassiger Fuss. 
M Wohl ein Werkzeug zum Heraustreiben der Pasten, Pisse; zu vergleichen das französische chapler : 
dengeln, chaploir z Dengelstock. 
"ß Unbekannte Bezeichnung eines Werkzeuges zum Treiben  
1' Diminutivyon Kragen : Hals. 
11' DiminuÌv von planche (also PlÀttchen).
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.