MAK

Full text: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 11)

in der Dekoration und 
Form der Gefässe liebt. 
Die Bronzen der 
Förenade Konst Gjuier- 
na (Vereinigte Bronze- 
giessereien) in Stock- 
holm bringt besonders 
viele sehr liebliche 
Figuren von Alice Nor- 
din, auch als Dekora- 
tion von Gefässen; die 
kleinen realistischen 
Tiertiguren von Frau 
H. Ameen sind auch 
sehr künstlerisch. 
Zinnwaren nach 
Entwürfen von G. Son- 
tesson jun. bringt 
„Gamla Santesonka 
Tennguteriet" in Stockholm, die stilisierte Blumenmuster zeigen, welche aber 
noch einen stark naturalistischen Beigeschmack haben. Die Leuchter sind 
von sehr eleganter Zeichnung. 
Eigenartig sind die Produkte der Svensk Konsslogd, welche gemalte 
und geschnitzte Holzwaren produziert und damit eine alte Bauernhaus- 
industrie neu belebt. Die Zeichnungen sind grösstenteils von Alf. Wallander 
entworfen. 
Auch höchst originelle Stickereien mit Motiven aus dem Bauernleben, 
jede verschieden, werden gezeigt. Eine der besten ist der „Mitternachtstanrä 
von C. Lundström entworfen. Viele 
der Behänge, die diese Gesellschaft, 
sowie auch die „Nordiska Kompaniet" 
ausstellt und die in Farbe und Zeich- 
nung Bauemmotive oder grosse dick- 
kelchige, langstielige Blumen zeigen, 
entzogen sich leider der Reproduktion, 
weil sie in der Höhe plaziert sind und 
nicht abgenommen werden konnten. 
 
Weltausstellung zu St. Louis, J. Petersen, Blumentopf, Fayencefabrik 
Aluminia, Kopenhagen 
NORWEGEN. Sehr klein, aber 
doch von intensivem Interesse ist die 
Ausstellung des Nachbarlandes Nor- 
wegen. Nur im internationalen Raume 
des Kunstpalastes finden wir es ver- 
 
Weltausstellung zu St. Louis, Chr. Thomsen, __ _ _ 
Selialqkönigl. Porzellanfzbrik Kopenhagen treten. An Gemalden Smd nur wemge 
12'
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.