MAK

Volltext: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 4)

uavon eines lIlK uer aiegesgomn, das andere mu: uerxopxen, ein axaraoaus aus mana- 
achat mit einer vertieft geschnittenen Kriegerfigur in goldenem Bügel, ein goldener Ring 
mit der niedlichen hoekenden Figur eines Negerknaben in iiachem Relief, aus Sizilien; ein 
Intaglio aus Smaragdplasma mit der Figur eines in der Stellung unserer ephesischen 
Statue ganz analogen Epheben, begleitet von einem Hunde; eine Glaskamee mit einem 
M 
W 
.m 
m 
u 
e 
s 
u 
m 
o 
H 
z. 
n 
u 
r 
h 
m 
r 
k 
e 
R 
fv 
h 
d 
m 
h 
c 
S 
Ü 
a 
K 
 
römischen Porträtkopf; der Henkel eines Glasgefaßes mit der Marke einer sidonischen 
Fabrik. 
In der MÜNZEN- UND MEDAILLENSAMMLUNG hat die Abteilung für antike und 
byzantinische Münzen im verflossenen jahre bedeutenden Zuwachs erhalten, von welchem 
ein größerer Teil auf die bereits erwähnte Widmung der bekannten römischen Münzen- 
samrnlung des Freiherrn Bachofen von Echt entfällt. Diese durch die große Zahl von Gold- 
Stücken aus der Kaiserzeit und von römischen Medaillons außerordentlich wertvolle 
Kollektion bewirkte eine in jeder Richtung hochwillkomrnene Ergänzung des kaiserlichen 
Münzkabinetts, das sich nun für diese Periode den großen numismatischen Kabinetten 
ebenbürtig an die Seite stellen darf. Die griechische Abteilung wurde planmäßig für die 
kleinasiatischen und speziell ephesischen Reihen ergänzt. Erwähnung verdient auch die 
Erwerbung einer größeren Zahl von Prägungen des Küstengebietes des Schwarzen Meeres 
und syrischer Provenienz sowie der sogenannten barbarischen Fürsten an der mittleren
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.