MAK

Volltext: Monatszeitschrift XV (1912 / Heft 6 und 7)

300 
Böck, die keramische Werkgenossenschaft, Wiener Kunstkeramische Werk- 
stätte und die vorwiegend iigurale Keramik pflegenden Ateliers von H. Fr. 
Kirsch, E. Klablena (Langenzersdorfer Keramik) und mehrere andere haben 
in ähnlichem Sinne wie bisher ihre erfolgreiche Tätigkeit fortgesetzt. 
Dasselbe gilt von den trefflichen Schliffarbeiten I. 8: L. Lobmeyrs, von 
J. Lötz' Witwe, A. Meyrs Neffe. Neu erscheint Jul. Mühlhaus 8c Co. in I-Iaida 
mit einer Reihe von Ziergefäßen und Gebrauchsstücken in massivem Rubin- 
glas, das von hervorragender Farbenschönheit ist. Auch treffliche Schliff- 
arbeiten an Überfanggläsern erfreuen das Auge. Sie zeigen den Einfluß 
alter Techniken und Formen, aber in guter moderner Anwendung. Lobmeyrs 
schwere Kristallgegenstände gehen von den alten Bergkristallobjekten aus, 
 
Friihjahrsausstellung österreichischer Kunstgewerbe. Bluse, Batik, von Mnrietta Peyfuß 
deren edle Formgebung und wundervolle Schlifftechnik modernen Gebrauchs- 
formen mit Glück zugewendet wurde. Originell und reizvoll ist die Art, wie 
ein luftiger Bronzitdekor den Glanz des Glases hebt und adelt. 
Arbeiten in edlem Metall und Schmuckarbeiten enthalten vorwiegend 
die kleineren Vitrinen, die in der Mitte der seitlichen Abteilungen stehen. 
Hier tritt die persönliche Note entwerfender Künstler stärker in den Vorder- 
grund wie bei den meisten andern von fabriksmäßiger Erzeugung abhän- 
gigen Gegenständen. 
Man freut sich, daß neben den Firmen O. Dietrich, A. I-Ieldwein auch 
W. Haarstrick stärker die künstlerische Mitwirkung gewann und dadurch 
wesentlich zur geschmackvollen Fortentwicklung seiner technisch so treff- 
lichen Arbeit beitrug. 
Man freut sich der schönen getriebenen Silberarbeit an Aufsätzen und 
Leuchtern, an Teeservicen, wie sie E. Friedmann, A. Pollak, die Wiener
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.