MAK
berg, lpsens Enke in Kopenhagen, Torqu. Castellani in Rom u. A. mit Thonwaaren, 
J. 81 1.. Lobmeyr, Bakalowits" Witwe, Schreiber 8: Neffen, Compagnia Venezia-Murano in 
Venedig mit Glas, C. XVaschmann in Wien, der grafl. Stolbetg'schen Factorei in llsenburg, 
Lichtinger in München mit Metallarbeiten in ausgezeichneter Weise beschickt war. Zu 
dieser Ausstellung wurde ein ausführlicher beschreibender Katalog ausgegeben. 
Bei Gelegenheit der Weihnachts-Ausstellung erhielten das Diplom des Museums: 
J. Klöpfer für Möbel, Kölbl ß: Threm für Vergolderwaaren, A. Scheidl für Bilderrahmen, 
A. Schaumann für Oefen, E. Fessler desgleichen, R. Zamponi in Graz für Zinngegenstande; 
die Medaille: O. Leisz für Möbel, F. Zauuer desgleichen, F. Skodny für ein Schmuck- 
kästchen, Fräulein Th. Retter für Stickereien, Fräulein M. Sandtner in Gossengrün für 
Spitzen, J. Franke für Albums, J. Sobota in Gablonz für Schmuckgegenstände. 
Die kunstgewerblichen Ausstellungen in Stuttgart und Frankfurt, sowie die Woll- 
ausstellung in London wurden von Reg-Rath v. Falke, die Ausstellung in Eger von dem 
Lehrer H. Macht besucht, die Berichte Beider in den wMittheilungenu publicirt. 
ln das von der Handels- und Gewerbekarnmer eingesetzte Comite für die Ausstellung 
in Triest im Jahre t882 wurden seitens des Museums deputirt die Herren Ritter v. Chlu- 
mecky, v. Eitelbcrger, Lobrneyr, Storck und Sturm; in die Vorjury für die Wiener Möbel- 
ndustrie-Ausstellung die Herren Reg.-Rath Bucher und Prof. Beyer. 
Dem hohen Kronprinzenpaare durfte das Curatorium zur Vermahlungsfeier eine voll- 
ständige Sammlung der vom Museum oder Angehörigen desselben veranstalteten literarisch- 
artistischen Publicationen in gleichmäßigen Einbänden und in einem eigenen Schranke 
darbringen. Der letztere war von Prof. H. Herdtle gezeichnet, vom Hof-Kunsttischler 
H. lrrnler ausgeführt, die Einbände waren von Fr. Kritz besorgt, welchem für seine 
trelfliche Leistung das Diplom des Museums zuerkannt wurde. 
Zu dem fonfzigjahrigen Dienstiubiläum Sr. Exc. FZM. Grafen Crenneville richtete 
das Curatorium eine Glückwunschadresse an den Jubilar, welcher durch eine lange Reihe 
von Jahren thätiges Mitglied dieser Körperschaft gewesen war. 
ln Angelegenheit der Ausgestaltung der Webeschule in Gurnpendorf übergab Se. Exc. 
Ritter v. Chlumecky dem hohen Reichsrathe eine Denkschrift des Curatoriums. 
Am 4. November, als dem Jahrestage des Todes des Fabriksbesitzers Eduard Ritter 
v. Haas, wurde ein Denkmal für denselben, bestehend in einer Marmorbßste und Gedenk- 
tafel, in dem Stiegenhause des Museums enthüllt. Der Feier wohnten Se. kais. Hoheit der 
durch]. Erzherzog-Protector, die Familie v, Haas und ein zahlreiches geladenes Publicum 
bei. Reg.-Rath v. Falke hielt vor der Enthüllung einen die Verdienste des Verstorbenen 
um die Bestrebungen des Museums darlegenden Vortrag; am Schlusse wurde eine von 
Reg.-Rath Bucher verfasste und von Prof. W. Unger mit einem wohlgelungenen Bildnisse 
des He rn v. Haas gezierte Festschrift vertheilt. 
Zu wiederholten Malen wurde das Museum durch den Besuch Sr. Majestät des 
Kaisers, Ihrer kais. Hoheiten des Kronprinzen und der Kronprinzessin und anderer Mit- 
glieder des allerhöchsten Hauses ausgezeichnet. Von fremden Herrschaften besuchten das- 
selbe Ihre kön. Hoheiten der Graf und die Gräfin von Flandern. 
Uebersloht der Frequenz. 
 
Gesammtzifer _ 
M o n a t 1881 1880 von Durchschnitt 
t864-t88t 
   
  
23.501 20.728 247.499 13.750 
so. 27 17.148 210.275 11.682 
16. 24 15.533 l 227.888 12.660 
. 13.397 12.033 196.170 10.898 
. 32.509 14. 5 217.829 12.102 
. 18.144 11.955 194.712 10.817 
. 10.816 10.883 168. 11 9.384 
. 11.030 k 12.372 183. 66 10.204 
September . . 12.724. 11.805 198.469 11.026 
October. . . 15.064 12. 33 199.399 11-073 
November. . 21.781 16. 3 2.39.5471 13.863 
Decemben. . . 44.912 47-713 391.946 21.775 
. 
.  141.629 Ä 404.146 i 2,686.3o7 149.239 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.