MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe IX (1894 / 5)

119 
Gartenfesten und Tanzvergnügungen im Palais und Garten auf dem 
Rennweg. Der österreichische Adel that desgleichen in seinen Wiener 
Palästen oder in der Nähe gelegenen Landschlössern. Wer die stillere 
Unterhaltung liebte, fand sie in den Salons unter dem Walten schöner 
und geistreicher Frauen. Und hier traten die Salons der Finanzdamen, 
wie die der Bankhäuser Arnstein, Eskeles, Pereira, Geymliller u. a., denen 
des Adels zur Seite. Sie waren allabendlich gefüllt von Allem, was Geist 
und Namen hatte, und nicht die illustreste Welt, nicht die höchsten ge- 
krönten Häupter fehlten ihnen. Dazu Theater, Concerte, Oper, Volks- 
feste und Volkshelustigungen. Die ganze Welt von den höchsten 
Spitzen herab taumelte in Vergnügen, gebannt und gefangen in diesem 
Zauberkreise. 
Es kann immer nur ein schwaches Bild sein, nur Erinnerungen, 
was eine Ausstellung unter dem Titel des Wiener Congresses bieten 
kann, aber diese Erinnerungen als ein Bild der Zeit möglichst allseitig 
aufgefasst, dürften den Lebenden von heute doch hochwillkommen sein. 
Sehen wir uns gegenständlich um, was den Inhalt der Ausstellung 
bilden soll, so stehen wohl die Porträts aller derjenigen Personen, welche 
mitwirkend oder theilnehmend jene großen Tage miterlebt haben, in erster 
Linie. Hier finden wir die Namen der Herrscher und Fürstlichkeiten 
nebst ihren Angehörigen, welche in Wien während der Monate des Con- 
gresses mit ihnen anwesend waren, obenan unser österreichisches Kaiser- 
haus, Kaiser Franz, Kaiserin Ludovika, die Erzherzoge und Erzherzo- 
ginnen, dann der Kaiser von Russland, die Könige von Preußen, 
Dänemark, Bayern, Württemberg u. s. w. Mit den Herrschern oder für 
dieselben waren ihre Staatsmänner gekommen, die Friedensverhandlungen 
zu führen, unter dem Vorsitz des Fürsten Metternich: die preußischen 
Minister Fürst Hardenberg und Wilhelm von Humboldt, die russischen 
Graf Stackelberg, Graf Rasumofsky, Capodistrias und Pozzo di Borgo, 
die Vertreter Englands Lord Castlereagh und Sir Sidney Smith, Fürst 
Talleyrand für Frankreich u. s. w. Nicht minder wichtig sind uns deren 
Damen, und andere, die selbständig gekommen waren, wie die Herzogin 
von Kurland mit ihren drei Töchtern. Leichter wird es sein, Bilder aus 
jenen österreichischen Adelsfamilien zu bekommen, welche Feste gaben 
oder an ihnen theilnahrnen, oder der Hoibeamten, welche die Last dieser 
Tage trugen, an ihrer Spitze der Obersthofmeister Fürst Trauttmannsdorff. 
Dann andere Berühmtheiten, welche am Congresse mitspielten oder von 
ihm berichteten, politische wie litterarische und künstlerische Persönlich- 
keiten, wie Varnhagen von Ense, Gentz, Friedrich Schlegel, Castelli, 
Beethoven, Sophie Schröder und andere hervorragende Namen der Kunst 
und der Bühne, nicht zu vergessen die Herren und Damen jener Salons 
aus der Welt der Finanzen. 
Schon das ergibt eine ausgedehnte Porträtgalerie, da man sich selbst- 
verständlich nicht auf das Oelgemälde beschränken kann, sondern jede 
9.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.