MAK
132 
. in seinen letzten Bildern in New York 
führte Joseph Binder seine Ansicht über die 
.Grundformen' zur weiteren Entwicklung. Es 
scheint, als ob die Gestirne des Himmels seine 
Inspiration wären; die Grundformen werden zu 
Formen des Universums. In seinen Bildern sehe 
ich die Sonne in der Morgendämmerung, die 
primordiale Klarheit der Berge in der Wüste 
beim Sonnenuntergang, das Leuchten der 
Sterne. In der Betrachtung seiner Bilder fühlt 
mein Körper einen Windstoß frischer Luft. In 
seiner Arbeit ist eine metaphysische Erleuch 
tung. Die Grundformen werden zu den univer 
sellen Formen, das zeitlose Maß unserer Zeit. 
Der moderne Mensch kämpft, um aus dem chao 
tischen ,Multiverse' eine harmonische Welt zu 
bilden. Joseph Binders Bilder werden in dieser 
Entwicklung der Malkunst führend sein. Es wird 
eine Entwicklung sein, zu einer dynamischen 
Einheit und Harmonie, eine Entdeckung in Farbe 
und Leinwand, der Möglichkeiten des Weltalls.“ 
(Dr. Rollo May, New York, 1973)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.