MAK

Volltext: Ausstellung von Alt-Wiener Porzellan

6i 
Bandornamenten, in denen sich blaue Blumenguirlanden 
und goldene Zweige befinden. Blaue und goldene Streu 
blumen. 
Blaumarke, eingepresst 92, 21 und 33 (gr.) und N 
Fürst Nikolaus Esterhazy, Eisenstadt. 
Raum V. 
483 Teile eines Speiseservices, angefertigt 1784 für den 
kaiserlichen General der Kavallerie und Gesandten zu 
Neapel Karl Grafen Riehecourt, und zwar ein Flaschen 
kühler, zwei Kühlwannen für Gläser, eine ovale Terrine, zwei 
Kiihlgefässe, eine Sauciere, eine Schale, vier Teller, Senf 
tiegel, Zuckerdose, Kaffee-Ober- und Untertasse, vier Salz 
fässchen, acht Likörbecher und zwei durchbrochene Körbe. 
Dekoriert mit einem kobaltblauen in Gold ornamentierten 
Wellenband um die Ränder und grösseren und kleineren 
bunten Streublumen; Flaschenkühler und Kühlwannen mit 
Reliefdekor in zweifarbigem Gold und unglasierten Relief 
medaillons mit bacchischen Kinderszenen. 
Blaumarke und Blaumarke mit Punkt, eingepresst 84, 85 und 86, ferner 
2, 29, 33, 39, He, F, G, L, N, eingeritzt X> 7 unc ^ T üi Rot 7° 
Graf Vinzenz Latour. 
484 Teile des Fürst Liechtenstein’schen Speiseservices, 
bestehend aus grossen und kleinen Salatschüsseln, 
viereckigen und ovalen Gemüseschüsseln, dreieckigen 
Kompotschüsseln, muschelartig geschweifter Kompot- 
schüssel, Tellern, Tassen, einer Pastetenterrine mit Einsatz 
deckel und zwei Henkel, Saucieren, Butterschale, Obst- und 
Blumenkörben, Blumentopf, Oberskanne mit drei Füssen, 
Zuckerdose mit Henkel und Senftopf. Königsblauer Grund mit 
dichten goldenen Gitter- und Goldnetzornamenten bedeckt. 
Ausgespart ovale Medaillons mit naturalistischen Blumen- 
sträussen. Unter Einfluss von Sevres gearbeitet (ca. 1874 
bis 1787). 
< Blaumarke, eingepresst 84—87, am Senftiegel unten X 
Fürst Johann von und Z2i Liechtenstein.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.