MAK

Volltext: Führer durch das Österreichische Museum für Kunst und Industrie

SAAL IV UND V 
23 
Maria und Johannes; Nürnberg (?). — g. Christus 
am Kreuz; deutsch, i. Hälfte des 16. Jahrhunderts.— 
10. Wappenscheibe des Felix Klamer im Weydach und 
des Paulus Fer, beide bezeichnet A H (Andreas Hör); 
Schweiz, 1565 und 1566. — 11. Drei Scheiben von 
Christoph Murer mit dem Tücher-, Behaim- und 
Volkamer-Wappen und Darstellungen des Bacchus, 
Jakobstraumes und des Sommers (letztere signiert und 
datiert 1597), Zürich. 
SAAL V 
MOBILIAR DES 18. JAHRHUNDERTS 
1. und 3. Zwei Frankfurter Schränke mit Nußmaser 
furnier und barocken Türfüllungen, um 1700. 
5. und 4. Ztvei große Hamburger Schränke mit 
weit ausladenden Gesimsen und reichem Schnitz 
werk, um 1700. — 5. Stühle mit geschnittenem 
und gepunztem Lederbezug; spanisch, um 1700. 
— 6. Holzmodell des ehemaligen Hochaltars in der 
Dominikanerkirche von Eger, Anfang des 18. Jahr 
hunderts. — 7. Bibliothekstisch mit rautenförmiger 
Intarsierung und der Inschrift „Charitas“ im Mittelfeld, 
mit vier ausziehbaren Stühlen (aus der alten Universitäts 
bibliothek), Anfang des 18. Jahrhunderts. 7a. Baro 
meterträger, korinthische Säule mit Atlanten und 
Darstellung der Jahreszeiten; um 1700. — 8. Stühle, 
mit Gros-point-Stickerei überzogen; süddeutsch, An 
fang des 18. Jahrhunderts. — 9. Schrank mit Intarsien 
feldern (Blumen werk und Vögel); englisch oder hol 
ländisch, um 1750 (im Schrank deutsche und hol 
ländische Fayencen des 18. Jahrhunderts).—1 o. Schreib 
schrank mit linearen Intarsien; österreichisch, 1. Hälfte 
des 18. Jahrhunderts. — 11. Prunk tisch mit reichem, 
vergoldetem Schnitzwerk, die Platte in Boulletechnik
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.