MAK

Volltext: Katalog der historischen Bronze-Ausstellung im k. k. Österr. Museum für Kunst und Industrie

17 
Nr. 
369—370. Sieben offene Armringe von verschiedener Grösse. 
Prähistorisch. 
371. Schlange mit aufgerichtetem Halse, gegossen. H. 0,075. 
372. Poseidon mit aufgestütztem rechten Fusse. Statuette, ge 
gossen. H. o,o65. 
373. Herakles, laufend. Statuette, gegossen. H. 0,06. (Aus Con- 
stantinopel.) Archäol.-epigr. Mitth., III., Taf. 5. 
374. Aphrodite, das linke Bein erhebend. Statuette. H. 0,04. 
375. Beschlag, Silensmaske. Antik, n. A. d. B. 
376. Statuette, gegossen, gravirt. H. 0,10. 
377. Amor, laufend; der rechte Fuss ruht auf einer Kugel. 
H. 0,13. 
378. Gefangener, Statuette. H. 0,08. Aus Belgrad. Archäol.- 
epigr. Mitth., III., S. 185, Nr. 63. 
379. Greif, schreitend. H. 0,07. Antik n. A. d. B. 
380. Zehn Fibeln verschiedenster Form. 
381. Büste (Antinous). Antik n. A. d. B. 
382. Siegelstempel und Siegelringe von verschiedener Form. 
383. Gewicht, kugelförmig, abgeplattet. H. o,o35. 
384. Beschlag eines Gefässes. (Zwei gegen einander stossende 
Widderköpfe.) Gegossen. Aus Dodona. Archäol. - epigr. 
Mitth., IV., S. 65. 
385. Votivhand. H. o,i5. Archäol.-epigr. Mitth., II,. Taf. 4. 
386. Beschlag mit bärtiger Maske, gegossen und gravirt, kreis 
rund Durchm. 0,075. 
387. Votivhand. H. 0,21. Archäol.-epigr. Mitth., II., Taf. 3. 
388. 389, 390. Drei Gewichte in Form quadratischer Platten, gra 
virt. Altchristlich? 
391. Gewicht in Scheibenform. Durchm. o,o3. 
392. Sigelring, gegossen, gravirt, mit Spuren von Vergoldung. 
Antik. 
393. Scheibe mit aufgestülptem Rande und getriebenen Orna 
menten. Durchm. 0,10. Aus Dodona. Archäol.-epigr. Mitth., 
IV., S. 65. 
394. Bronzeblech mit gepunzter Inschrift. Archäol.-epigr. Mitth.. 
IV., S. 5 9 f. 
395. Plättchen, getrieben. Nike wagenlenkend. (Fragmentarisch.) 
H. 0,066. Aus Dodona. Archäol.-epigr. Mitth., IV., S. 64. 
396. — getrieben. (Palmette.) H. 0,075. Br. 0,07. Aus Dodona. 
Archäol.-epigr. Mitth., IV., S. 65.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.