MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Krügen und krugartigen Gefässen im Oesterreichischen Museum im Wien

61 
223. Rheinischer Krug, datirt 1583, 0 21 h., 0 06 ob. Dm., aus 
braunem Steinzeug mit aufgepressten Verzierungen. Am 
Bauche Bauerntänze mit Aufschrift: 
»Geret dv mvs dapr blasen 
So dansen dei bvren als weren sei rasen 
Fri vf spricht Bastor 
Ich verdans die kap miten kor.« 
(Graf Wil cz e k.) 
93. Rheinischer Krug, 17. Jahrh , 019 h., 0’06 ob. Dm., aus 
gelbbraunem Steinzeug, mit eingeschnittener Verzierung. 
„„ . (N. N.) 
<58. Rheinischer Krug mit Zinndeckel, 16. Jahr., 0‘22 h., 0’07 ob. 
Dm., aus braunem Steinzeug, mit aufgepressten Ornamenten. 
Am Bauche in drei Wappen ein Medaillon, am Deckel ein 
Zinngiesserzeichen. (Graf Lichnowsky.) 
16. Rheinischer Krug mit Zinndeckel, sogen. Churfürstenkrug, 
17. Jahrh., 026 h., 0'06 ob. Dm., aus Steinzeug, mit gelb 
brauner Glasur, mit flacherhabenen und eingepressten 
Verzierungen. Am Bauche die 7 Churfürsten in Arcaden, 
am Ausguss eine Löwenmaske. Am Zinndeckel ein Zinn 
giesserzeichen. (Fürst Kinsky.) 
10(1. Krug aus braunem Steinzeug, mit plastischen Weinranken, 
modern, italienisch. (Herr Adolf Zimmermann.) 
308. Krüglein aus Steinzeug. Verkäuflich. (Herr Neurath.) 
739. Steinzeug-Krug mit Zinndeckel, 17. Jahrh., 0’17 h., 0‘06 ob. 
Dm., aus braunem Steinzeug, mit aufgepresstem Ornament. 
Verkäuflich. (Herr S. Egger & Co.) 
94. Vexirkrug mit Zinndeckel, englisch, Brampton, 18. Jahrh., 
0'19 h., 0'06 ob. Dm., aus braunem Steinzeug, mit oin- 
geschnittener Verzierung, der Hals durchbrochen. (N. N.) 
744. Steinzeug-Krug mit Zinndeckel, 17. Jahrh., 0 18 h.,0'09 ob. 
Dm., aus gelbemThon, mitbraunen aufgepressten Rosetten. 
Verkäuflich. (Herr S. Egger & Co.) 
95. Krug mit silberplattirtem Kupferdeckel, engl., 18. Jahrh., 
014 h„ 0-07 ob. Dm., aus hellbraunem glasirten Stein 
zeug', mit aufgelegten Figuren in holländ. Art. (N. N.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.