MAK

Volltext: Der gute billige Gegenstand

28 
Schiffahrlsgesellschalten iiiid Hotels verlanj^on häufig noch für ihre 
Gesellschaftsräumc Ausstattung und Einrichtungen in historischen Stilen. 
Viele Menschen fühlen sich zwischen Grofcmutters Hausrat am wohlsten. 
Andere wolleii nur neuzeitliche Einrichtungen. Hei Erledigung schwierig 
liegender großer Aufträge tritt nicht nur der Kaufmann, sondern auch 
der kunstgewerhlich gehildete und erfahrene V ertreter in lätigkeit. und 
es bildet sich ein ähnliches Verhältnis heraus wie zwischen Bauherrn 
lind Architekt. 
Es gehört viel Erfahrung dazu, die Bedürfnisse des Marktes richtig zu 
bewerten. Denn es lehrt die Erfahrung, daß gewisse Händler, welche 
am wenigsten auf Quälität sehen, die allerbilligste Ware reich verziert 
haben wollen und zu einem fortwährenden, fast modenhaften Wechsel 
drängen. Das ist natürlich ungesund und läuft den Bestrebungen, welche 
gute, billige Ware schaffen wollen, stracks zuwider. 
Industrieartikel aber sind Massenartikel, die für ihre Herstellung sehr 
teure Spezialoinrichtungen erfordern, welche sich nur bei jahrelanger 
Ausnützung bezahlt machen. 
Die fortschreitende Entwicklung führt zwangsläufig auf eine Linie, 
welche der Herstellung technischer Artikel parallel läuft. Ihre Erzeugnisse 
können nicht der Befriedigung individuellen Geschmackes dienen, wie es 
heim Handwerk möglich ist, sondern dem Massenbedarf. Ihre Gestaltung 
ist wenig vom Zeitgeschmack, noch weniger vom Geschmack früherer 
Zeiten abhängig, sondern durch die Zweckmäßigkeit bedingt. Die 
Präzision der Ausführung liegt in der .Natur der MassenfabTikation. 
Wirtschaftlichkeit, die alles nicht unbedingt Notwendige vermeidet, ist 
ebenso selbstverständlich wie die Forderung nach schöner Gestaltung, denn 
die Dinge werden nicht nur deshalb gekauft, w'eil sie gut und praktisch 
sind, sondern müssen zugleich auch gefallen, — So entstehen gute und 
billige Gegenstände. — Gelingt es einer Fabrik durch Höchstleistungen 
sich einen solchen Ruf zu verschaffen, daß die Verbraucher deren 
Fabrikate kaufen, weil sic wissen. Vollkommeneres und Preiswerteres 
nirgends zu bekommen, so ist dies der schönste Erfolg. 
Mancherlei gehört dazu, um gute Fabriksartikel zustande zu bringen. 
Vorzügliche Maschinen und sonstige Betriebsmittel, qualifizierte .Arbeiter, 
tüchtige Meister und Beamte, eine universell und fachlich gebildete auf 
hoher Kulturstufe stehende Leitung. Das wichtigste aber sind schöpfe 
rische Persönlichkeiten, denn am Anfang der Dinge steht der Gedanke.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.