MAK

Volltext: Der gute billige Gegenstand

45 
Iiidnstrieartikel kann demnach von fast allen Verbilligungsmöglichkeiten 
Gebrauch machen, die dem Handwerker unzugänglich sind, dafür ist er 
mit den größten Lasten beschwert: Investitionen, Reklame usw., in denen 
aber auch Quellen großer Absatzmöglichkeit liegen. 
Der Massenartikel, der fertig aus der Maschine fällt, ist naturgemäß nur 
auf kleine, einfache Objekte beschränkt: Gefäße, Schalen usw. Es sind 
meist Dinge, deren (lebrauch und Handhabung schon so eindeutig he- 
sthmnt und eingebürgert ist, daß eine Verbesserung oder .Abänderung gar 
nie in Erwägung gezogen wurde. Ihr geringer Preis läßt einem alles übr%e 
daran als ebenso gering und nebensächlich erscheinen, daß man es mit in 
Kaul nimmt. Diese Dinge stützen .sich nur mehr auf ihren niedrigen Kauf 
preis und vernachlässigen die Form und das Gefalleiifinden beim Käufer 
so vollkommen, daß sie sich oft in einer unwahrscheinlich rückständigen 
Form lange erhalten haben (etwa die alte Petroleumlampe mit dem 
Muschelreflektor). Auch diese billigsten Dinge werden heute schon in 
bes.sere Form gebracht und der neue Geist ist auch schon in diese letzten 
Winkel einer verstaubten bchundindustrie reinigend eingedriingen. 
Der Massenartikel nimmt alle Verbilligungsmöglichkeiteii ohne Ausnahme 
lur sich 111 Anspruch; er ist so selbstverständlich und anonym, daß auch 
seine Belastnngen durch Reklame viel geringer sind, als beim Marken 
artikel, der sich gegen seine Konkurrenten erst durchsetzen muß und einer 
Legitimation bedarf. 
Der gute billige Gegenstand hat mit allen diesen Retriebsstätten von der 
kleinen W erkstatt bis zur großen Fabrik etwas zu tun. 
Früher einmal war er in der Werkstatt des Handwerkers geboren und als 
er später durch die Verbreitung der Maschine zur Industrie überging und 
zur Handelsware geworden ist, erfüllte der Handwerker immer noch die 
Aufgabe, durch seine Qualitätserzeugnisse eine absolute Vergleichs- 
möghchkeit für den arg bedrohten guten billigen Gegenstand zu schaffen. 
Der gute Gegenstand und der billige Gegenstand hatten sich zeitweise 
getrennt und standen sich feindlich gegenüber. 
Sm finden sich wieder in den Erzeugnissen einer zielbewußten Industrie, 
die von einer modernen Gesinnung erfüllt, eine führende Stellung in 
unserem Kulturleben bezieht.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.