MAK
Nr. 10 
INTERNATIONALE SAMMLER - ZEITUNG 
Seite 107 
400 Ders., Kaiser Ferdinand III., Brustbild mit dem Lor 
beerkranz und im Kaisermantel, Nagler 5 1350 
406 Veit Stoss, Die Auferweckung des Lazarus, B, VI, 
UUj 1 • • * 
423 Hans W e c h 11 i n, Der h. Christophorus, Clair ofascur 
von drei Platten, Geisberg XXXV, 39 7500 
435 Francisco Bartolozzi, 6 Bl. January, April, June, 
July, November, December, Nach Hamilton. Barto 
lozzi und Gardiner 2500 
436 Lavinia Countess Spencer, nach Reynolds 2800 
444 The Dace, nach Bunbury 570 
477 Louis Marin-Bonnet, The pretty Noesgay, 
Garle, Mädchenbrustbild nach links. Im Oval. In 
Crayonmanier 510 
488 Antoine Borei, Le Charlatan ■ - 1500 
498 C a n a 1 e 11 o, 22 Bl. (31 Ansichten), Vedute, altre 
prese da i luoghi, altre ideate, M. 1-31, de V. 1-31 . 2200 
511 Delbucourt, Les Deux Baisers, Gal. Atelierszene . 8000 
515 Derselbe, Anette et Lubin, Szene aus der gleich 
namigen Komödie von Mme. Favart 1550 
517 Demarteau, Lesendes Mädchen, Halbfigur, nach 
rechts. Nach Boucher, Crayonmanier in Farben . . 550 
521 Descourtis, 2 Bl. Foire de Viliage, Aufführung 
von Harlekinen vor zahlreichen Zuschauern auf dem 
Jahrmarkt, — Le Tambourin. Hundedresseure führen: 
einer vornehmen Gesellschaft im Freien, tanzende 
Hunde vor. Nach Taunay 680 
527 Richard E a r 1 o m, 2 Bl. A Flower Piece. A Fruit 
Piece. Nach Huysum. Wess. 146, 147 500 
548 John H o p p n e r, Mrs. Jordan in the Character oi 
Hvpolita Puibl. 1791, Mezzotinto in Farben 1800 
555 Jan ine t, 2 Bl. L'Amour, La Folie. Fragonard prinx. 
In Ovalen mit viereckigem Rand. Ebenso. P.-B. 25 
und 26 2700 
556 Ders., Nina, Mme. Dugazon in ihrer Rolle. La Folie 
par Amour, vor einer Parkszenerie. Nach Hoin. P. B. 
35, II 30C0 
587 Morl and, 2 BL A Tea Garden. St. Jamess Park. 
Gegenstücke in Querovaien. B. S. 128, 129 1050 
592 Ders., 2 Bl. Duck shooting. Plate I: Der Jäger legt 
auf Enten an, Plate 2: Er betrachtet die Jagdbeute. 
Qu.-Gr. Fol. B. S. 126 760 
605 Reynolds, Sir Jelfery Amherst. Fol. Sm. 2,0 
Ham. S, II 850 
613 John Raphael Smith, Sophia Western (Phebe (Hop- 
pner), Haibfigur, hinter einer Balustrade, Gr. Fol. Sm. 
87, Geschabt und in Farben gedruckt 7000 
615 Ders,, 2 Bl, Enamour‘d Sportsman — Sportsmans 
Repast, Gegenstücke, Geschabt und in Farben gedr. . 6800 
642 William Ward, Outside of a Country Alehouse, 
Zwei Jäger zu Pferd mit der Meute lassen sich vor 
dem Wirtshause zu trinken geben. Geschaht und in 
Farben gedruckt 1903 
644 Ders., The Cyprian Votry, Junge Dame in großem 
schwarzen Hui und schwarzem Schultertuch über dem 
weißen Kleid in einer Landschaft nach rechts. Punk 
tiert und in Farben gedruckt 640 
645 Ders., Hesitation. Junges Mädchen, einen großen Hut 
über der Morgenhaube. Im Oval. Punktiert und in 
Farben gedruckt 850 
653 Francis W he a 11 e y, The benevolent Cottager, Punk 
tiert und in Farben gedruckt 900 
654 Ders., A Lover's Anger, Im Oval. Punktiert und in 
Farben gedruckt 605 
655 Ders., Adelaide. Punktiert und in Farben gedruckt . 555 
(Schluß folgt.) 
Sraupes neues Jluktionsprogvamm. 
Am 15. und 16. Mai versteigern Hermann Ball 
und Paul Graupe in Berlin in den Räumen der 
Berliner Secession, Tiergartenstraße 21, »Eine Wie 
ner Sammlung« und den Kunstnachlaß des Grafen 
Ernst zu Rantzau, der durch einen Beitrag aus 
Berliner und Frankfurter Privatbesitz ergänzt wird. 
Das Schwergewicht liegt bei dieser Auktion auf den 
kunstgewerblichen Gegenständen, vor allem auf den 
hochwertigen Möbeln und den italienischen Bronze 
statuetten. Unter den Möbeln befinden sich einige 
der eminent seltenen Lackschränke der Barockzeit, 
bemalt mit Goldchinoiserien und sehr hochwertige 
französische Louis-XV.- und Louis-XVI.-Möbel, zum 
Teil von den ersten Ehernsten der Zeit, wie J. Du- 
bois, Dufour, N. Petit und A. Gilbert. Von den 
Bronzestatuetten seien vor allem die Güsse Giovanni 
da Bologna genannt. Ferner führt der umfangreiche 
Katalog eine stattliche Reihe von deutschem Barock 
silber auf, vor allem aus Danzig lind Augsburg, 
ferner Textilien, kleinasiatische Knüpftcppiche, frühe 
Meissner, Frankenthaler und Wiener Porzellane, 
einige alte Waffen und ostasiatische Kunstwerke. 
Der Nachlaß des Grafen Rantzau enthält auch noch 
einige recht interessante Bilder, die im wesentlichen 
aus Hohenzollernbesitz stammen, so ein farben 
prächtiges Kircheninterieur, mit religiöser Szene von 
dem Meister der Antwerpener Anbetung, tätig um 
1520, Blumenstilleben von Erasmus Quellinus, Jan 
van ITeusum, Andrea del Sarto u. a. Der Frankfurter 
und Berliner Kunstbesitz umfaßt Bilder niederlän 
discher Meister des 17. Jahrhunderts (Landschaften 
von Jan van Goyen, Teniers, Brekelenkam, de 
Heusch, Jan Sten u. a.), ferner zwei prachtvolle 
Louis-XV.-Aubusson-Garnituren und zwei schöne in 
Seide und Wolle gewirkte nordfranzösische Ver- 
düren. 
Am 9. Juni folgt die Versteigerung des Ham 
burger Kunstbesitzes von dem bekannten Sammler 
Dr. Emden (Hamburg). Es kommen hier seit lan 
ger Zeit zum ersten Male wieder in Deutschland sehr 
hochwertige Bilder deutscher und französischer 
Meister des 19. Jahrhunderts zum Ausgebot. Dar 
unter allein acht Landschaften von Sisley, ehemals 
in der Sammlung Pearson (Paris), mehrere große 
Gemälde von Pissarro, zwei Landschaften von Cour 
bet, ein großes Stilleben von Gauguin, eine 1858 
gemalte Waldlandschaft von Corot, eine Pariser 
Vorstadtlandschaft von van Gogh,, ein großes Stil 
leben von Fantin-Latour, ferner von Deutschen drei 
Gemälde von Feuerbach (Bildnis der Nana aus der 
frühen römischen Zeit, Musizierende Frauen, (1855 
in Venedig entstanden), drei frühe Trübner, Bilder 
von Spitzweg, Böcklin, Eysen, eine entzückende 
Schwarzwaldlandschaft, datiert 1880, von Thoma, 
und schließlich drei frühe Arbeiten von Max Lieber 
mann (Dorfidyll bei Dachau, 1879, Amsterdamer 
Waisenhaus 1880, Strand bei Nordwijk 1902). 
Den Bildern schließt sich die Sammlung deut 
scher Fayencen und deutscher Silberarbeiten des 
16.—18. Jahrhunderts von Dr. Emden an. In dieser 
Sammlung werden die so eminent seltenen Manu 
fakturen von Ansbach, Dorotheenthal, Hamburg, 
Stockelsdorf, Kiel, Hanau und Frankfurt durch 
prachtvoll erhaltene Arbeiten aufs glanzvollste und 
reichhaltigste repräsentiert, wie nur in wenigen an 
deren Privatsammlungen. Am besten sind aber die 
deutschen Hausmaler aus Nürnberg und Augsburg 
vertreten, so der geschätzteste dieser Meister, 
Abraham Helmhack, allein durch sechs Krüge. Unter 
dem Silber fallen besonders die schönen Hamburger 
und Danziger Barock-Humpen auf. 
Am 10. Juni versteigern Hermann Ball und Paul 
Graupe die Sammlung Willy H. Streit (Hamburg), 
die französische Bilder des 19. und 20. Jahrhunderts 
enthält; darunter befinden sich Bilder von Boudin, 
eine Oelstudie von Daumier, ferner Courbet, van 
Gogh, Sisley, Cezanne, Picasso, Derain, Ziem u. a. 
Im Herbst versteigern die beiden Firmen Kunst 
werke aus dem Besitze des Prinzen Friedrich 
Leopold (Lugano). Es handelt sich hier um außer 
ordentlich hochwertige Bilder, Möbel, Skulpturen 
und Tapisserien aus dem 18. Jahrhundert.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.