MAK

Full text: Kaiserin-Maria-Theresia-Ausstellung

89 
989. Kurzes Reitergewehr für die Jagd, nebst einem Paar 
Pistolen mit Möntirungen aus durchbrochenem Stahl. Der 
Lauf von Lazarino Cominazzo (jun.). Die Montirung von 
Giov. Batisto Zaneti. Um 1740. 
Franz Thill. 
990. Collection von Herrenkleidern des 18. Jahrh. in Seide und 
Tuch, in ornamentaler Blumenstickerei, in Plattstickerei/ 
in offener Seide und Tambourirarbeit, wurden bei Theater-' 
Vorstellungen gebraucht. 
Fürst Joh. von uncl zu Liechtenstein. (Feldsbenj). 
991. Erzherzog Maximilian, Kurfürst von Köln, als Jüngling in 
rothem gestickten Rocke. Brustbild, alte Gopie nach 
Raphael Mengs. Leinwand. 
Kais. Hoheit Durchl. Herr Erzherzog Franz Ferdinand 
von Oesterreich-Este. 
992. Herzog Albert von Sachsen-Teschen, Halbfigur, die Linke 
auf einen Tisch gestützt, die Rechte weist auf ein Reiter 
gefecht in der Landschaft. 
A. II. Kaiserhaus (Schlosshof). 
993. Franz Anton Reichsgraf von Nostitz und Rhinek, geheimer 
Rath und Kämmerer, Commandeur und Obrist-Burggraf 
im Königreiche Böhmen in seinem 58. Jahre, geb. 1725, 
t 1783. Leinwand. 
Graf Nostitz in Prag. 
994. Samuel Baron von Brukenthal, Gouverneur von Sieben 
bürgen. Oelgemälde, Brustbild mit dem Maria Tlieresien- 
orden. Leinwand. 
Samuel Bcrron von Brukenthal’sches Museum, Hermannstadt. 
995. Erzherzogin Christine, ein halboöenes Buch in der Rechten, 
in reich geblümtem Kleide. 
A. II. Kaiserhaus (Schlosshof). 
996. Eine österreichische Prinzessin, in reich geblümtem mit 
Spitzen besetztem Kleide. Oelgemälde, Hüftbild. Schule 
Meytens. Leinwand. 
E. Hirschler cfr Co., Kunsthandlung in Wien. 
997. 998. Zwei Schabraken von kirschrothem Sammt mit 
reicher Reliefstickerei von Gold, Silber und bunter Seide. 
In der Mitte das fürstl. Liechtenstein’sche Wappen von 
Kriegstrophäen umgeben. Die Umrahmung barock-orna- 
mentirt in Goldstickerei mit den Chiffern M. T. 
Fürst. Joh. von und zu Liechtenstein.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.