MAK

Full text: Katalog der archaeologischen Ausstellung

- 41 — 
E. Bronzen mit Email, 
(Sog. Barbarenemail, spätrömisch.) 
Vgl. zuletzt Bücher, Zeitschrift für christliche Kunst. 1891. 
(Saal VII). 
456. S cheibe nfibel, in der Mitte ein sechsspeichiges Rad auf aus- 
gehobenem und vergoldetem Grunde, der Knopf als emaillirte sechs 
seitige Pyramide gebildet, der Rand in Zonen bunt emaillirt. 
Brigetio. Durchm. 0'07. K. k. österr. Museum. 
457. Scheibenfibel, radförmig, sechsspeichig; der in zwei Zonen 
getheilte Rand emaillirt, wovon blos das blaue Email der inneren 
Zone grösstentheils noch erhalten ist. Im Mittelpunkt ein runder, 
an der Peripherie mit sechs Ansätzen versehener nabenförmiger 
Aufsatz, gleichfalls emaillirt. Durchm. 0‘048. 
Herr K. Hollit^er in Deutsch-Altenburg. 
458. Scheibenfibel mit acht radialen Ansätzen, der Rand war email 
lirt; die Mitte umboförmig erhaben, mit gekehltem Knopf. Durch 
messer 0’04. Aus Mechel, Val di Non. 
Reichsrathsabgeordneter L. de Campi. 
459. Scheibenfibel; die Mittelzone mit abwechselnd blauem und 
weissem Email geschmückt; am Rande acht runde Ansätze, von 
denen abwechselnd einer ringförmig gebildet, einer mit rothem 
Email ausgefüllt ist. Grösster Durchm. 0‘033. Aus Mechel, Val 
di Non. Reichsrathsabgeordneter L. de Campi. 
460. Scheibenfibel mit sechs Ansätzen, die auf der Oberfläche der 
Scheibe durch Bogenlinien unter einander verbunden sind. In den 
Zwischenräumen buntfarbiges Email. Ungarn oder Kärnten. 
Durchm. 0 - 04. Herr Fr. Trau. 
461. Fibel, sechseckig, profilirt, an jeder Seite ein rundlicher Ansatz, 
mit blauem und rothem Email verziert. Ungarn oder Kärnten, 
Durchm. 0 035. Herr Fr. Trau. 
462. Fibel, rhombisch, profilirt, mit geflügelten Ansätzen an den Ecken. 
Blaue Rosetten auf weissem Grunde in Email. L. 0'044. Aus 
Brigetio oder Carnuntum. 
Herr K. Hollit\er in Deutsch-Altenburg. 
463. Fibel, rhombisch, mit cylindrischem Knopf und vier kleeblatt 
förmigen Ansätzen. Brigetio. Durchm. 0'03. 
K. k. österr. Museum. 
464. Fibel, achteckig, in der Mitte in drei Balustern durchbrochen, 
an den Schmalseiten je ein annähernd dreieckiger Ansatz. Ungarn 
oder Kärnten. L. 0‘005. Herr Fr. Trau. 
465. Fibel, rhombisch, mit dreieckiger Fortsetzung für den Nadelhalter. 
Spalato. L. 0'043. Staatsmuseum in Spalato. 
466. Fibel, rhombisch, mit vier kreisrunden Ansätzen, für Scharnier 
und Nadelhalter zwei weitere Fortsetzungen, die in Thierköpfe 
auslaufen. Spalato. L. 0‘057. Staatsmuseum in Spalato.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.