MAK

Volltext: Monatszeitschrift V (1902 / Heft 6 und 7)

D") 
wirksam Zugespitzte der 
im„Livre du cueurd'amour 
epris"vorgeführtenSzenen 
(man denke an das Ein- 
führungsbild) lässt sich 
leicht mit der Vorliebe 
des Königs für die Bühne 
in Verbindung bringen. 
Jean du Prier, über 
dessen Lebensumstände 
nicht allzuviel bekannt ist 
(Geburts-undTodesdatum 
konnten noch nicht errnit- 
telt werden), war seinem 
neuen Herrn bis zu dessen 
Lebensabend als literari- 
scher Helfer und Mit- 
arbeiter treu geblieben. 
Als dieser starb (14180): 
war es nur natürlich, dass 
er sich dessen Enkel und 
Thronfolger empfehlen 
wollte, und dieser Absicht 
dankte auch aller Wahr- 
scheinlichkeit nach der 
„Songe du Pastourel" 
seine Entstehung. Kein 
Stoff konnte dem Dichter 
willkommener sein, urn 
sich bei dem jungen Herrscher einzuführen, als die Verherrlichung der Schlacht 
bei Nancy (1477), in der Rene II., unterstützt von tapferen Schweizerscharen, 
Karl den Kühnen von Burgund vollständig besiegte und dieser fliehend den 
Tod fand. Wie der Titel andeutet, ist das Gedicht in die Form eines Traumes 
gekleidet; und wie dieser Umstand deutlich auf jene reiche Visionsliteratur 
hinweist, die sich an den alten Rosenroman anlehnt, so ist auch Jean du Prier 
mit seinem „süssen" Sang Rhetor der alten Schule, Historiker und Moralist, 
erinnert auch in dem ziemlich ausgesponnenen Streite des Burgunders mit 
dem Tode an die „danses macabres", die bekanntlich in der mittelalter- 
liehen Literatur eine so grosse Rolle spielen. Was übrigens der 
Dichter, von sehr persönlichem Interesse geleitet, an Schmeicheleien 
leisten konnte, zeigt die Ansprache, die auf zwei Tafeln dem Widmungsbilde 
eingefügt ist. Die erste Strophe: 
Hortulus animae (cod. 2706) Kalenderbild.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.