MAK

Volltext: Monatszeitschrift XI (1908 / Heft 6 und 7)

allem in den derben Filigranarbeiten. Diesen, 
auf immerdar sich fortpflanzender Tradition 
sich gestaltenden Dingen des bäuerlichen 
Hauses und Haushalts stehen die importier- 
ten Elemente gegenüber: zunächst all das, 
was in Anlehnung an architektonische Vor- 
bilder andrer Art entsteht: ausgesägte und 
bemalte äußere Fensterumrahmungen, Ga- 
leriegeländer mit ausgesägten Brettbalu- 
straden und so weiter. (Siehe zum Beispiel die 
reichen derartigen Glieder an den „Toggen- 
burger Häusern", Bd. g, pag. I3 dieser Zeit- 
schrift, die reich geschmückten Vorsatz- 
wände der Fensterläden an einem Haus in 
Hofstetten, pag. I 5, das nämliche an einem 
Haus in Frutt und so weiter.) Treten sie indes 
auch noch 
so reichlich 
auf, - an 
Disposition, 
Konstruk- 
tion, äuße- 
rem Anse- 
hen und so 
fort, kurz- 
um am To- 
talcharak- 
Abb. x6. Kunszgewerbemuseum zu Flens- 
burg. Tellerbrett, grün gestrichen. Buchen- ter desHal-P 
holz. XVIII. Jahrhundert. Hausfleiß ses ändern 
sie, wie ge- 
sagt, wenig oder nichts; wird dieser auch zum 
Beispiel im Sinne geräumigerer Unterkunft V 
weiter entwickelt, so springt doch das Ganze 
nicht aus dem Rahmen heraus, der in fest 
umrissenen Linien immer wiederkehrt. Man 
kann in Norwegen zum Beispiel in ganz her- 
vorragendem Maße die breit daherflutende 
Invasion der Renaissanceformen an allem 
Zierwerk des Hauses deutlich verfolgen - 
am Hause selbst änderte nicht sie, sondern die 
Verbesserung der Anlage im ganzen. In den 
schleswig-holsteinschen Ländern, von denen 
im nachfolgenden die Rede ist, trifft dies eben- Abb- '7' K""S'g"""b'm"""m Flmsbwß- 
_ , n _ LöHelbrett, Eichenholz nalu f b' 
falls zu: Die gegen Wogenprall m machtlgem Im, m} Hmsneirßar lg vom
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.