MAK

Volltext: Monatszeitschrift XX (1917 / Heft 1 und 2)

[u 
Haine sollen auch als Festplätze für 
Feiern dienen und im Anschlusse an 
sie, aber außerhalb derselben, sollen 
Plätze für alle Betätigungen der Jugend- 
pflege, für Sport und Volksfeste an- 
gelegt werden. 
Diese Festplätze gehören aber 
z, 
" - " "' ' " v nicht zum Wesen der Sache und wir 
_ - Im" l V berühren nicht dieses, wenn wir uns 
i" ßirillli-iirlrviieln-uijihlediaymj-üvii: i _ gegen diese Verbindung aussprechen. 
 _ .Langes schöner Gedanke, das 
Jmihqj-lutrßhßrmadffnsvlünijheirfef. Weiterleben der Gefallenen in unserem 
(ilforhüühfdliüulirirßaum _ Gedenken im Baume und ihre Todes- 
ä""?i""'"d"'q5d"üd"i'ü'mdl;7m- 3. gemeinschaft im Haine zu versinn- 
Jlu didmßbcnsmmvderbaivrdivnzm, b.ld h t . l S .t b 
11ml "lrr Imhcrafsdm-Ncmifumdßfßfil. ' l_ an, a _von V13 en el e" _ e" 
geisterte Zustimmung gefunden. Dieser 
Gedanke wurzelt in den ältesten Vor- 
stellungen des deutschen Volkes von 
 
Gedenktafel an der Kirche zu Lengenfeld in Krain, 
1813 (nach dem Abguß im k. und k. Heeres- 
museum) 
der Heiligkeit der Bäume, die es 
in christlicher Zeit umgebildet und 
weitergepflegt hat, und er begegnet 
der in der Gegenwart so weit herr- 
schenden Naturliebe, namentlich der 
Städter. 
Die Idee, jedem Gefallenen einen 
Baum zu setzen und so Tod in 
Leben zu verwandeln, wäre ohne 
Bindung an eine bestimmte Baum- 
gattung und an eine bestimmte Ört- 
lichkeit wohl erfüllbar. In der Form 
der viel zu viel Land erfordernden 
Heldenhaine kann sie wohl nur für 
kleinere Orte verwirklicht werden. 
Die Pflanzung in der Form des 
Heldenhaines kann dann auf die 
Örtlichkeiten seiner vollkommensten 
und eindrucksvollsten Schaffungs- 
 
__ _ _ __ _ Gedenktafel aus Gußeisen (aus der Gießerei von 
moglichkeit beschrankt und ihm M. Beharns Nachfolger in Schärding, Oberösterreich)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.