MAK

Full text: Monatszeitschrift XXIV (1921 / Heft 7, 8, 9 und 10)

„Der ersam Niclaus Rumpler (vgl. Hintze Nr. 138, wo aber das Todesjahr 1607 wohl zu 
korrigieren ist), kandengießer neben der alten Waag" wird am 19. Mai 1625 begraben [TB]. 
„Paulus Rumpler (vgl. Hintze Nr. 183 mitTodesjahr 1632), kandengießer und anschick- 
her auf dem bierbreushandel, im Mayengäßlein" wird am 13. Oktober 1634 begraben [TB]. 
Hanns Rutsch, kandlgießer, wird Sabbato ante Jubilate [16. April] 1502 Bürger [BB]. 
Peter Rynnder, kandelgiesser, gibt am 19. September 1556 sein Bürgerrecht auf [BB]. 
Hanns Sailer, kandlgiesser, gibt Sabbato Vincenti [22. Januar] 1530 sein Bürgerrecht 
auf [BB]. 
Wolff Scheu junior, kandlgießer, gibt am 6. Juli 1588 sein Bürgerrecht auf [BB]. 
Schiener, Kunststecherfamilie, von deren Mitgliedernjohann Sch. der Ält., Johann Sch. 
derJüng. und Melchior (i 1693) in denTotenbüchern des XVILJahrhunderts erwähnt werden. 
Bonaventura Schiml, kandlgiesser, wird Sabbato post Augustini [3o. August] 1522 
Bürger [BB]. 
„Der ersam Sebastian Schmauß, zihn- und kannengießer, im SpitalhoE" wird am 
20. Juni 1672 begraben  
Andreas Schultheiß (vgl. Hintze Nr. 213: i- 1633), ,.zihngießer, im Wäschershoff 
in der Braitengaßen" wird am 15. Oktober 1632 begraben [TB]. 
Hanns Schwab, kandlgießer, wird Sabbato ante Vocem jocunditatis [8. Mai] 1507 
Bürger [BB]. 
Bernhart Schweitzer, kandelgießer, gibt am 5. September 1 5 7 1 sein Bürgerrecht auf [BB]. 
Hans Sengeysen, kandelgießer, gibt am 5. September 1573 sein Bürgerrecht auf [BB]. 
„Georg Sibmacher, jungergesell, kandelgießer, außwendig verschieden" 14. April 
1602 [TB]. 
„Der ersam Johann Siebmacher, jungergesell, kandengießer, deß ersamen und kunst- 
reichen Johann Siebmachers sel. hinderlaßrier sohn, zu Hamburg  bey Wolffenbüttel 
verschieden 16. November 1629" [TB]. 
„Johann Balthasar Sichelstiel (vgl. Hintze Nr. 414), zinn- und kannengiesser, auf der 
Walch", wird am 14. April 1785 zu Grabe getragen [TB]. 
I-Iainrich Sigert, kantengießer, gibt am 12. jenner 1564 sein Bürgerrecht auf [BB]. 
Michael Spörl (vgl. l-Iintze Nr. 295), „zihn- und kannengießer, in der Graßergaß" wird 
am 12. September 1692 begraben [TB]. 
Jonas Steinmetz (vgl. I-Iintze Nr. 346), „zihn- und kannengiesser, auch unter der 
artillerie conducteur, auf der Kohlhütten" wird am 30. Mai 1725 begraben [TB]. 
Sebaidt Stoy (vgl. Hintze Nr. 202-205), „kanndengießer, inn der Judengaßen beim 
Sonnenbadt" wird am 6. Juni 1623 beerdigt [TB]. 
„Der ersam Johann Wadel, zihngießer, jungergesell, des erbam Caspar Wadels, 
kandengießers seeL, nachgelaßener sohn, in Danzig verschieden 2. Februar 1664. Früegleit 
[I Frühgeläute] [TB]. 
„AbrahamWager, kannengießer, am Spitzeberg" wird am 12.Juni 1741 begraben [TB]. 
I-lanns Wechters, kunstgießersßo! ist etwa zu ergänzen „ehefrau" oder „wittib"?] 
gibt am 29. April 1584 das Nürnberger Bürgerrecht auf [BB]. 
„Alexander Weinman, kandlgiesser resign., jur., dt. literam et o [gibt also sein Bürger- 
recht auf] 4 adi 7 Marcy 1537" [BB]. 
Caspar Winckler (vgl. Hintze Nr. 49), kanndlgiesser, wird Sabbato post Viti [18. Juni] 
1524 Bürger [BB]. 
Caspar Winckler (vgl. Hintze Nr. 92), kandlgießer, gibt am 1. September 1572 sein 
Bürgerrecht auf. [BB]. 
Benedict Wuekelman, kandelgiesser, gibt am 5. Dezember 15 54 sein Bürgerrecht auf. 
Von der Fülle der Kunst und Kunstfertigkeit im alten Nürnberg vermögen auch diese 
Ergänzungen zu den Hintzeschen Forschungen eben als Ergänzungen und Nachträge einen 
ungefähren Begriff zu geben. 
. Nüg-nbgrg Theodor Hampe
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.