MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe IV (1869 / 40)

von Kupferstichen und Radirungen aus dem Besitze des Herrn Rath in Pesth, ausgestellt 
von Herrn A. Posony; eine Suite indischer Waffen aus dem Besitze des Herrn Ritter 
v. Friedland. 
Am 28. Doccmber: Eine Gruppe, vorstellend die heil. Geuofeva, modellirt vom 
Bildhauer Benk, mit dem ReichePschsn Preise ausgezeichnet; eine Suite von Porcellan- 
gegenständen aus der Fabrik des Herrn v. Fischer in Herend; ein Etui vom Buchbinder 
Kraus, Eigenthum Sr. kais. Hoheit des Herrn Erzherzogs Albrecht; Candelaber aus dem 
Museum in Neapel. 
Am 3. Jiinner 1869: Drei Tbüren zur Hofloge des neuen Opernhauses, nach der 
Zeichnung des Architekten A. v. Siccardsburg ausgeführt vom Tischlermeister Fr. Paulik, 
Holzschnitzwerk von Pokorny und Bronzearbeit von D. Hollenbach. Das Email - 
aus dem Atelier Seidan Kt Chadt - erscheint auf diesen Thüren zum ersten Male in 
Verwendung. Die vierte ausgestellte Thiire nach der Zeichnung des Architekten Weber 
ist für das Künstlerhaus bestimmt. 
Am 6. J innen) Das Brautcostume einer Edeldame ans dem Sachscnlande in Sie- 
benbürgen, 18. Jahrhundert; Album aus dem Atelier Bodeck, von den Mitarbeitern des 
Berichtes der Pariser Ausstellung dem Herrn Professor F. Neumunn gewidmet; eine 
Anzahl von orientalischen und occideutalsn Schmucksachen aus dem Besitze des Herrn 
Dr. M ayer; indische Shawls; eine Suite gravirter Kxystallgegenstiiude von Herrn Ludwig 
Moser in Karlsbad und eine Suite Photographien von Möbeln; Zeichnungen für einen 
Spiegel, componirt von K. Hauser in Oedenburg, und Zeichnung für eine Tischdecke, 
componirt und gezeichnet von F. Fischbach. 
Am 8. J änner: Gypsabgiisse der Büsten des Apollo und Hercules aus dem Be- 
sitze des Bildhauers Steinhiiuser in Rom; Gruppe der Pietä, modellirt vom Bildhauer 
Düll; grossc antike Vase aus dem Museum in Neapel; Zeichnung fiir einen Teppich und 
eine Tischdecke, vom Musterzeichner Lieb; Zeichnung Hi: eine Tischdecke vom Archi- 
tekten Kapellmanu. - 
Am I2. Jiinner: Porträt Sr. Majestät des Kaisers. colorirte Photographie von 
Schrecker in Pest; Judith, Copie nach Paolo Veronese von Frl. Wehrle: 84 Gyps- 
abgiisse nach alten Möbeln und Ofenkacheln, Geschenk des Hoftiscblers Erner in Köln. 
(Staatsunterstlltzung der Industrie im Grüdener Thale.) Die Direction des 
österreichischen Museums hat im verdossenen Jahre theils aus Anlass der Filialausstellun- 
gen des Museums, theils in Folge von Bereisnngen Anträge an das Handelsministerium 
gestellt, welche den Zweck haben, die kunstgeweriiliche Thätigkeit in den Kronliindern 
durch Gründung von Specialschulen und Hebung des Zeichenunterrichtes zu fördern. Diese 
Anträge sind, wie die „Oe. G." berichtet, von dem Handelsministerium mit lebhaftem In- 
teresse entgegengenommen und eingehenden Berathungen unterzogen werden, 
Einer derselben sieht seiner Verwirklichung in der nächsten Zeitsentgegen; er 
hetrißt die Hausiudustrie der Holzschnitzerei im Grödener Thale. Die Helzschnitzsachen 
aus diesem Thalc Tirols gehen durch die ganze Welt; der Absatz derselben steigert sich 
von Jahr zu Jahr. Es ist jedoch dringend nöthig, gegenüber den Holzschuitzazbeiturn 
Deutschlands, die in guten Specialschulen Unterricht und Anweisung erhalten, die Grödencr 
Hsnsindusu-ie durch eine Specialschnle für Holzschnitzerei zu fördern. 
(Ostasiatische Ex edltlon.) Sa kais. Hoheit der durchl. Herr Erzherzog Pro- 
tnctor hat sich bestimmt ge den, dem Herrn Hofrsth v. Scherzer eine Anzahl Ernen- 
nungsdecrete für das Ehrenamt von Correspondenten des Museums anzuvertrauen, welche 
im Höchsten Auftrage an solche Personen an den verschiedenen Standorten der Expedition 
gegeben werden sollen, welche sich durch Geschenke oder in irgend einer anderen Art um 
diese Anstalt verdient machen. Herr Hofrath v. Sclierzer wird von jeder Ernennung, 
die er im Namen Sr. kais. Hoheit durch Ueberreichung eines Diploms vollzieht, die Di- 
rection des Museums in Kenntniss setzen und über alle während der Reise tiir das Mu- 
seum gesammelten oder erworbenen Gegenstände von jeder Station umständliche Berichte 
einsenden. - Herr Hofrath R. v. Scheuer hat der Direction angezeigt, am l. Jiinner 
von Wien nach Triest abzureisen, am 2. sich dort nach Alexandrien einzuschitfen und 
nach einem mehrwöchentlichen Aufenthalte iu Aegypten die Reise von Suez nach Bombay 
und Singapore fortzusetzen. 
(Ausstellung frlllttßsißther Möbel.) Ueber Ersuchen der Direction des Museums 
hat der Correspondcnt rmserer Anstalt, Herr Hofrsth R. v. Schwarz in Paris, es übernom- 
men, die leihweise Ueberlassung geschmackvoller und hervorragender Leistungen der fran- 
zösischen Möbelindustrie zu veranlassen, welche theils aus Privatbesitz herrühren, theils 
von den Fabrikanten eingeschickt werden. 
Ibrllelznlng auf der Boilagr.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.