MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Krügen und krugartigen Gefässen im Oesterreichischen Museum im Wien

239. Krug mit Zinmleclcel und Beschlag, uml700, 0'25h., O'll ob. 
Dm., aus gelbem Steinzeug mit blauen Blumen in Art der 
Trauerkrüge. AmDeckel ein Nussbehälter und die Inschrift: 
A. A. 1707. Im Innern drei Zinngiesserzeichen. 
(Miller v. Aichholz.) 
240. Rheinischer Krug mit Zinndeckel und Beschlag, 17. Jahrh., 
0'21 h., O'IO ob. Dm., aus gelbem Steinzeug. Auf dem 
Bauche in Medaillon das Brustbild St. Andreas, theilweise 
blau bemalt. Auf dem Deckel ein Medaillon-Abguss mit 
allegorischer Darstellung: Die Früchte des Krieges, und 
drei Zinngiesserzeichen. (Miller v. Aichholz.) 
241. Rheinischer Krug mit Zinndeckel, 0'14 h., 0 07 ob. Dm., aus 
gelbem Steinzeug, mit aufgepresstem Medaillon: Wappen 
und Buchstaben A. W. Auf dem Deckel ein Zinngiesser 
zeiehen. (Miller v. Aichholz.) 
242. Kännchen, 16. Jahrh , 0‘08h., 0 - 08 ob. Dm., aus Kupfer, 
vergoldet, mit gravirten Verzierungen in der Art des Paul 
Flint. (Miller v. Aichholz.) 
243. Fayence-Krüglein, 0'15 h., 0 ■ 07 ob. Dm., aus grünglasirtem 
Thon, ein Becher von drei sitzenden Männern getragen. 
(Miller v. Aichholz.) 
244. Fayence-Flasche, vierkantig, mit Zinndeckel, datirt 1680, 
0'lGh., aus grauem Steinzeug, blau bemalt, mit aufge 
presstem Wappen. (Miller v. Aichholz.) 
245. Rheinischer Krug mit Zinndeckel, 0 - 21 h , 0'05 ob. Dm., aus 
gelbem Steinzeug, theilweise blau bemalt, mit einge 
schnittener Verzierung. (Miller v. Aichholz.) 
246. Rheinischer Krug mit Zinndeckel, aus grauem Steinzeug, theil 
weise blau bemalt. Am Bauche Wappenfries mit 1618. 
(Miller v. Aichholz.) 
251. 252. Porzellan-Flasche, Sevres, 0'54 h., 0 07 ob. Dm. in per 
sischer Art decorirt. (Edm. Graf Zichy.) 
253. 254. Porzellan-Krug, Wien, 0 "20 h., O’ll ob. Dm. Am Bauche 
Grisailles mit mythologischen Darstellungen. 
(Edm. Graf Zichy.)- 
443. Kupfer-Kanne mit Deckel, aus dem Kupfer der Quelle zu
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.