MAK

Full text: Die Ausstellung oesterreichischer Kunstgewerbe 4. November 1871 - 4. Februar 1872

101 
phische Studien besonders geigneten Kopf des Abgeordneten Smolka 
hervor. 
Es würde uns zu weit führen, wenn wir hier auf alle Einzelheiten 
eingehen würden, so z. B. auf die durch schöne Gruppirung sich auszeich 
nenden Portraite V. Angerer’s und die trefflichen Cameephotographien 
E. Ra bendin g’s, die durch geschmackvolles landschaftliches Arrange 
ment des Vordergrundes sich auszeichnenden Bilder Matzners, die 
hübschen Schauspielerportraite Gertinger’s, die von W. Burger in 
Ostasien aufgenommenen Volkstypen; wir wollen daher nur noch bei 
den sogenannten Costume- und Interieur-Bildern Luckhardt’s verweilen. 
Dieselben zählen zu den schönsten Leistungen, welche überhaupt auf 
dem Gebiete der Portraitphotographie in unseren Tagen Vorkommen. 
Das sorgfältige Studium von Stellung, Beleuchtung und allen Accessorien, 
der schone, warme, purpurschimmernde Ton, welcher an Salomon’s viel 
gepriesene, aber doch im Arrangement nach unserem Ermessen oft 
weit zurückstehende Bilder erinnert, die höchst geschmackvolle und dem 
Charakter der Bilder entsprechende Adjustirung derselben, verleihen diesen 
Darstellungen ein ganz eigenthümliches Gepräge. Die Bilder zeigten, dass 
der Photograph auch als Künstler wirken kann. 
Wir können das Portrait nicht verlassen, ohne eines, nach unserem 
Ermessen glücklichen Versuches zu gedenken, mit dem Löwy bei dieser 
Ausstellung hervortrat, indem er Hände und Füsse in verschiedenen 
Stellungen, auf die Hälfte oder ein Drittheil der natürlichen Grösse 
reducirt, photographirte. Solche naturgetreue Aufnahmen dürften für 
Zeichner, Maler und Bildhauer von Interesse sein. Wie wir vernehmen, 
will Löwy diese Studien fortsetzen und auf andere Körpertheile aus 
dehnen. Wir können nur wünschen, dass sein Streben in den Kreisen 
Anerkennung finde, welchen er zunächst einen Dienst erweisen wollte. 
Sehr erfreulich war die regere Betheiligung auf dem Gebiete des 
Landschaftsfaches und der Ar ch itektur aufnahm e n , welche bis 
her bei uns weniger gepflegt wurden. Vertreten waren diese Fächer 
durch die Aussteller: A. & V. Angerer, Victor Anger er, Franz An 
toine, Baldi & Würthle (Salzburg), W. Burger, M. Franken 
stein & Comp., L. Hardtmuth (Salzburg), Dr. Heid, F. W. Jantsch 
(Reichenberg), J. Löwy, C. Matzner, E. Rabending, Hauptmann 
Schopf, A. Widter. 
Die Aufnahmen von Gmunden und anderen Gegenden des Salz 
kammergutes von Baldi & Würthle gehören durch treffliche Wahl des 
Standpunktes, Schärfe, Klarheit, Wärme des Tones und ausgezeichnete 
Behandlung des Himmels zu den trefflichsten Leistungen auf diesem 
Gebiete. Die hervorragenden Leistungen dieser Firma wurden in jüngster 
Zeit von Seite unserer photographischen Gesellschaft durch die Zuerken 
nung der Voigtländer-Medaille ausgezeichnet. 
Schöne Studien rür Landschaftszeichner bieten die Aufnahmen von
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.